Anmelden | Registrieren


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Aktuelle Zeit: Sa 23. Sep 2017, 03:08




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2012, 17:49 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Da wir diese Geschichte demnächst weiterführen wollen, fasse ich hier einfach nochmal zusammen, was bisher geschehen ist:

Vor über einem Jahr kam ein Bote nach Pelargir, der den Auftrag hatte, Dokumente zu den Elben in Celondim und zu den Zwergen in Thorins Tor zu bringen. Um was genau es sich dabei handelte konnte oder wollte er keinem sagen, aber er trug auch ein offizielles Dokument bei sich, das es ihm erlaubte, Unterstützung anzufordern. Er verlangte eine bewaffnete Eskorte, die ihn begleiten und sicherstellen sollte, daß er sicher an seinem Ziel ankam.
Kelandis war eine von sechs Personen, die dafür ausgewählt wurde, da sie keine eigene Familie oder anderweitige Verpflichtungen in Pelargir hatte.
Die Gruppe begab sich auf ein Schiff, auf dem Angmeldir als Vollmatrose diente. Meist in Sichtweite der Küste machten sie sich auf den langen, ereignislosen Weg nach Celondim. Schließlich erreichten sie sicher den Golf von Lhûn und gingen kurz darauf in Celondim vor Anker. Sie gingen von Bord, und das Schiff setzte seine Reise nach dem Austausch von Waren fort.

Der Bote tat, wofür er den weiten Weg gekommen war, allerdings hinter verschlossenen Türen. Dann kaufte er Pferde für alle, und sie machten sich auf den Weg nach Thorins Tor. Als der Weg jedoch steiler wurde verlor Kelandis' Pferd ein Hufeisen. Sie schaffte es, ihr Pferd führend, nach Gondamon, doch die Zwerge hatten kein Ersatzpferd für sie. Also beschloß sie, über Nacht dort zu bleiben, bis ihr Pferd neu beschlagen werden konnte. Da der Bote jedoch zur Eile drängte, beschlossen die anderen, den Weg fortzusetzen. Kelandis sollte ihnen am nächsten Tag folgen.
Zur Mitte des nächsten Tages konnte sie Gondamon endlich verlassen, und einige Zeit später erreichte sie ohne Zwischenfälle Thorins Tor. Doch dort erwartete sie nicht ihre Gruppe, sondern eine große Überraschung... Die Gruppe war nicht angekommen, und niemand wußte irgend etwas darüber. Kelandis begann mit einer verzweifelten Suche. Mehrmals durchkämmte sie das Gebiet zwischen Gondamon und Thorins Tor so gut sie konnte, fand aber keine Spur. Sie fragte jeden, den sie traf, aber niemand konnte ihr etwas sagen. Schließlich mußte sie sich eingestehen, daß sie die Gruppe verloren hatte und ihr Schicksal ungewiß war... und sie war alleine, in einem fremden Land weit weg von zuhause...

Zur gleichen Zeit fuhr das Schiff, mit dem sie gekommen waren, den Lhûn hinunter... und wurde unvermittelt angegriffen. Der Angriff erfolgte vom linken Ufer, die Angreifer bekamen sie nie zu sehen. Das Schiff wurde versenkt.
Angmeldir überlebte den Angriff und schaffte es ans rechte Ufer, wo er Hilfe und Unterschlupf in einem Zwergen-Außenposten fand.

Über Umwege fanden schließlich beide ihren Weg zum Volk Gondors, wo sie sich zu ihrer Überraschung wiedersahen... und vom Schicksal des jeweils anderen erfuhren. Es schien auf einmal wahrscheinlich, daß jemand nicht wollte, daß je wieder ein Wort von dieser Fahrt nach Gondor gelangte.
Um nach weiteren Hinweisen zu suchen reisten sie zusammen mit Dugal ein Stück den Lhûn hinunter, zu der Stelle, wo das Schiff gesunken war...

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2012, 17:57 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Am Lhûn, zwischen Celondim und dem Meer (aus Sicht von Kelandis)

Du sagst: 'Nun bin ich sehr gespannt.'
Angmeldir sagt: 'Ich auch, ob wir nach der langen Zeit noch irgendetwas finden?'
Dugal sagt: 'Gute Frage'
Du sagst: 'Wo ist es? Noch ein Stück flußabwärts?'
Dugal sagt: 'Nun, ihr werdet am besten wissen, wo es ist'
Angmeldir sagt: 'Ja, den Fluß noch ein Stück hinunter, hinter der Biegung dort.'
Angmeldir zeigt auf etwas.
Dugal sagt: 'Hmhm'
Dugal sagt: 'Na dann ... ich folge dir'
Angmeldir sagt: 'Dann in die Sättel'
Angmeldir sagt: 'Folgt mir einfach'
Dugal sagt: 'Aye'
Angmeldir sagt: 'Da liegt sie...'
Dugal schaut in die Ferne.
Dugal sagt: 'hmhm'
[Gefährten] Angmeldir: 'Das gegenüberliegende Ufer ist weithin eine Klippe, 15 Meter hoch und bewaldet'
Dugal sagt: 'Warum versenkt jemand ein Schiff mitten im Fluss? Um es auszurauben, ist das doch dämlich, oder?'
Angmeldir sagt: 'Das ist es ja, was uns zu denken gibt.'
Kelandis gleitet aus dem Sattel und starrt das Schiff an
Angmeldir sagt: 'Die Gründe des Ganzen...'
Angmeldir sagt: '25 Jahre auf See und das Ende auf diesem trägen Fluss, schon ironisch'
Du sagst: 'Grade in Zusammenhang mit dem, was dem Rest meines Trupps widerfahren ist'
Dugal sagt: 'Hmm'
Du sagst: '*murmelt* was auch immer das gewesen sein mag'
Angmeldir sagt: 'Irgendwie sollte wohl nichts mehr von euch und dem Schiff nach Gondor zurück dringen'
Dugal sagt: 'Was war denn so wichtiges darauf?'
Kelandis starrt schweigend das Wrack an und versucht Einzelheiten zu erkennen
Angmeldir sagt: 'Wichtiges? Für die Heimfahrt hatten wir nur Felle und Holz geladen. Unsere Gäste auf der Herfahrt scheinen wohl das Problem gewesen zu sein.'
Angmeldir blickt auf die noch am Ufer liegenden Trümmerstücke
Kelandis sieht Angmeldir ernst an
Angmeldir sagt: 'Um das Schiff und die Überreste hat sich wohl niemand gekümmert'
Du sagst: 'Ich wünschte, ich wüßte mehr über den Auftrag, den unser Bote hatte...'
Dugal sagt: 'Und ... wer waren diese Gäste?'
Angmeldir sagt: 'Oh, eben dieser Bote aus Gondor und seine Begleitung, oder Beschützer? Was wart ihr eigentlich, Kelandis?'
Du sagst: 'Bewaffnete Eskorte'
Dugal sagt: 'Hum'
Angmeldir sagt: 'Auch erst kurzfristig angeheuert wie das Schiff?'
Du sagst: 'Relativ kurz. Es hieß, es werden Leute gebraucht, die einen Boten in die nördlichen Lande begleiten'
Du sagst: 'Nach Celondim, und von dort nach Thorins Tor'
Du sagst: 'Das war einige Tage, bevor das Schiff auslaufen sollte'
Dugal sagt: 'Von welcher seite des Ufers erfolgte der Angriff?'
Angmeldir sagt: 'Von dort drüben, von oben *deutet über den Fluss*'
Dugal sagt: 'Hum, also aus Deckung und erhöhter Position'
Dugal sagt: 'Man wollte euch also überraschen, und ein gutes Schussfeld haben'
Dugal sagt: 'Beute war wohl eher kein Interesse, sonst hätte man von hier aus angegriffen, und versucht das Schiff an Land zu ziehen'
Angmeldir sagt: 'Und das nach einer Biegung, wo alle Hände mit dem Schiff beschäftigt waren!'
Dugal sagt: 'Hum'
Dugal streicht sich nachdenklich durch den Bart
Kelandis schaut noch einmal zum Wrack
Du sagst: 'Hm, von hier aus sieht man nicht viel...'
Angmeldir sagt: 'Es sieht wirklich alles danach aus, dass einfach alle Spuren der Reise verwischt werden sollten... *blickt nachdenklich drein*'
Dugal sagt: 'Kelandis, du weißt nicht zufällig, was genau der Bote hier wollte?'
Kelandis zieht sich ein Stückchen vom Wasser zurück und beginnt, Kleidungsstücke abzulegen
Du sagst: 'Leider nicht, nein'
Du sagst: 'wir sollten ihn nur sicher an sein Ziel bringen'
Dugal sagt: 'Hum'
Angmeldir sagt: 'Warte, ich komme mit!'
Dugal sagt: 'Ich ... werde eure Kleider bewachen. Schwimmen ist nicht meine Sache.'
Angmeldir zieht seine Stiefel aus und legt Mantel und Überhose ab
Kelandis behält nur ihre unterste Schicht Kleidung an. Auf ihren Armen sind einige Striemen und alte Narben zu sehen, die normalerweise durch langärmlige Kleidung verdeckt werden.
Kelandis geht vorsichtig ins Wasser
Angmeldir sagt: 'Es ist zum Glück nicht mehr zu kalt für so etwas, und der Strom fließt träger als der Anduin'
Du sagst: 'Uh! Aber kalt ist es trotzdem'
Du sagst: 'Naja, es hilft nichts...'
Dugal fuchtelt etwas hilflos mit den Armen, als die beiden davonschwimmen
Kelandis schwimmt zu dem Teil des Schiffes, der am dichtesten unter der Oberfläche liegt
Angmeldir schwimmt zur Mitte des Wracks, winkt noch einmal zu Dugal hinüber und taucht ab
Angmeldir taucht kurz darauf wieder auf und holt Luft
Angmeldir winkt Kelandis zu.
Kelandis holt tief Luft, taucht unter und zieht sich am Rand des Wracks nach unten
Kelandis taucht nach einiger Zeit prustend wieder auf
Angmeldir macht sich wieder auf den Weg zurück zum Ufer
Dugal sagt: 'Habt ihr etwas gefunden?'
Angmeldir schnaubt
Kelandis streicht sich die nassen Haare zurück, als sie aus dem Wasser tritt
Angmeldir sagt: 'Doch kälter als ich dachte'
Dugal sagt: 'Trocknet euch bloss gut ab, bevor ihr euch erkältet.'
Kelandis wickelt sich erst mal in ihren Umhang
Angmeldir nimmt eine Decke aus seinen Satteltschen und legt sie sich um die Schultern
Angmeldir sagt: 'Was ich geschaut hab waren die Luken. Soweit man das sehen konnte waren die vorhandenen noch zu.'
Dugal sagt: 'Hum'
Angmeldir sagt: 'Und dur das kaputte Deck konnte man die Ladungsballen sehen. Definitiv keine Plünderung'
Du sagst: 'Man sieht deutlich Brandspuren am Holz'
Dugal sagt: 'hmhm'
Angmeldir reibt sich trocken und legt seinen Mantel wieder an
Angmeldir sagt: 'ich gehe also wirklich davon aus, dass es etwas mit eurem Boten zu tun hatte und nicht mit uns. Tut mir leid für deine Leute, Kelandis.'
Du sagst: 'Hm...'
Dugal sagt: 'Hum, mit wem hatte sich der Bote denn bereits getroffen? Könnte man den vielleicht fragen?'
Dugal sagt: 'Oder war er grad erst angekommen?'
Kelandis sieht noch einmal zum Wrack, als plötzlich ein Sirren zu hören ist
Du sagst: 'AH!'
Kelandis stürzt zu Boden.
Dugal schaut in die Ferne.
Dugal sagt: 'Kelandis ...'
Kelandis hält sich den rechten Oberschenkel, in dem außen, scheinbar nur unter der Haut, ein kurzer Pfeil steckt
Angmeldir blickt zu Kelandis und sofort zum anderen Ufer
Dugal sagt: 'Schnell, bringen wir sie weg vom Ufer, bevor nochmal geschossen wird'
Angmeldir greift Kelandis unter den Armen
Dugal nimmt Kelandis' Beine
Angmeldir sagt: 'Hierher ins Unterholz!'
Sie legen Kelandis ab.
Dugal sagt: 'Aye'
Dugal setzt sich hin.
Dugal sagt: 'Köpfe runter'
Kelandis flucht leise vor sich hin
Angmeldir lässt Kelandis langsam niedersinken und legt sich ebenfall flach ins Gestrüpp
Dugal betrachtet die Wunde an Kelandis Oberschenkel
Angmeldir blickt zum gegenüberliegenden Ufer
Angmeldir sagt: 'Dammich, wie beim letztenmal...'
Dugal sagt: 'Wie lange ist das denn her? Da hat doch niemand so lange gelauert, oder?.'
[An Gefährten] 'es sieht nicht allzu schlimm aus, so als hätte der Pfeil nur außen die Haut erwischt. Da steckt er halt noch drin'
Angmeldir sagt: 'Schon Monate...'
Dugal untersucht die Wunde genau
Dugal sagt: 'Hm ... das scheint nicht tief zu sein.'
Angmeldir wendet sich Kelandis zu nachdem keine weiteren Geschosse folgen
Du sagst: '*zwischen zusammengebissenen Zähnen* Hätte... es nicht... noch ein kleines Bißchen... weiter rechts sein können...'
Angmeldir sagt: 'Sei froh, das es nicht weiter oben war. Sieht aus, als wäre nichts ernstes verletzt, es blutet ja kaum.'
Du sagst: 'Mein Glück...'
Dugal sagt: 'Dennoch sollten wir den Pfeil entfernen ... und die Wunde verbinden'
Angmeldir sagt: 'Mehr Glück als der restliche Trupp und das Schiff... *blickt nach den Pferden, die ihren Herren gefolgt sind*'
Angmeldir erhebt sich vorsichtig und behält dabei das gegenüberliegende Ufer im Auge
Angmeldir sagt: 'Ich denke wir sind in sicherer Entfernung'
Angmeldir sagt: 'und es scheint nur ein Schütze gewesen zu sein...'
Dugal sagt: 'Dennoch, ungewöhnlich, einen Posten so lange stehen zu lassen'
Angmeldir holt ein Täschchen aus seinem Gepäck
Du sagst: 'Oder... man hat und beobachtet... vielleicht verfolgt'
Angmeldir nickt stumm
Dugal sagt: 'Wenn man uns gefolgt wäre, wäre der Angriff wohl von hier erfolgt, nicht vom anderen Ufer'
Kelandis setzt sich vorsichtig ein wenig auf, um selbst einen Blick auf die Wunde zu werfen
Angmeldir sagt: 'Ich kenn mich ein wenig mit sowas aus, das bleibt auf einem Schiff nicht aus. Irgendwer haut sich immer einen Nagel ein oder verletzt sich irgendwie. Wir hatten mal einen Matrosen der im Sturm in eine Harpune stolperte... *sieht sich den Bolzen und die Wunde näher an*'
Kelandis hebt etwas die Brauen, hält aber still
Dugal sagt: 'Aye, mach du das lieber. ich bekomm nur eins mit dem Nudelholz übergebraten, wenn ich an fremder Frauen Schenkel herumfingere. Die Freuden der Ehe *schmunzelt*'
Angmeldir sagt: 'Da gibts keine Rücksicht in dem Fall. Halt still, Kelandis.'
Kelandis klemmt sich rasch eine Haarsträhne zwischen die Zähne und hält die Luft an
Angmeldir greift nach einem Dolch und schneidet vorsichtig den Stoff am Einschuss auf um den Bolzen freilegen zu können.
Angmeldir sagt: 'Ganz klar ein glatter Schuss, das sieht man sofort, keine Widerhaken. Müssen wir das Stück schon mal nicht durchdrücken sondern können ziehen. Und zwar jetzt...'
Angmeldir greift den Bolzen fest und zieht daran, während er mit der anderen Hand das Bein nach unten drückt.
Kelandis unterdrückt einen Schrei und atmet dann ein paarmal tief durch die Nase ein und aus
Angmeldir drückt die Wunde zusammen während er den Bolzen zu Boden fallen lässt und mit der nun freien Hand eine gerollte Binde aus seinem Pack zieht.
Angmeldir sagt: 'Das muss fürs erste reichen, ich will hier zügig wegkommen *blickt wieder ans andere Ufer während er die Binde fest um den Schenkel wickelt.*'
Kelandis entspannt sich langsam wieder etwas.
Angmeldir sagt: 'Nicht wundern wenns klebt, da ist Honig dran. Hat unser Schiffsmedicus immer auf Wunden geschmiert.'
Du sagst: 'das wird schon gehen. Helft mir einfach aufs Pferd'
Angmeldir sagt: 'Aber gerne doch. Dugal, pack mit an und dann Hau Ruck! *greift Kelandis unter den linken Arm und steht auf*'
Kelandis greift nach dem Bolzen, der am Boden liegt
Dugal sagt: 'Aye'
Dugal hilft Kelandis auf
Angmeldir sagt: 'Und jetzt ziehts sich auch noch zusammen, ich glaub wir kriegen ein Unwetter...'
Dugal sagt: 'Denkst du, du kannst reiten?'
Du sagst: 'Vielleicht nicht schnell, aber langsam wird gehen. Besser als Laufen, im Moment...'
Angmeldir sagt: 'Quäl dich hoch, ich greif die Sachen vom Strand.'
[Gefährten] Angmeldir: 'Erste Regentropfen beginnen zu fallen'
Dugal sagt: 'Sei bloss vorsichtig, Angmeldir'
[Gefährten] Angmeldir: 'Der Wind frischt auf'
Kelandis läßt sich an die Seite von Gyldenmona helfen, wo sie sich etwas mühsam in den Sattel zieht
Angmeldir sagt: 'Und das Wetter ist mit uns...'
Angmeldir hastet zum Strand, greift sich die umherliegenden Kleidungsstücke und hetzt zurück zu den Pferden. Nichts passiert!
Dugal sagt: 'Dann brechen wir auf'
Kelandis sitzt etwas unsicher und krallt sich in der Mähne fest
Angmeldir folgt seinen Gefährten nach einem letzten Blick zum anderen Ufer und dem Wrack
[Gefährten] Angmeldir: 'Und aus den grauen Wolken regnet es kräftig, der Wind peitscht das Wasser an'
Du sagst: 'Hm, das brachte zwar nicht das erwartete Ergebnis, aber erfahren haben wir dennoch etwas'
Kelandis schaut den Bolzen an, den sie immer noch umklammert hält
Du sagst: 'Vielleicht kann uns jemand sagen, wer solche Pfeile verwendet'
Dugal sagt: 'Aye, eine gute Idee.'
Du sagst: 'ich wüßte zu gerne, wer das war'
Angmeldir sagt: 'Oder wo er die Armbrust her hat'
Dugal sagt: 'Ohja.'
Du sagst: 'Meint ihr... einer von unseren Elbischen Freunden... die verwenden häufig Bögen, und haben wahrscheinlich auch schon eine Menge gesehen...'
Dugal sagt: 'Silanwen kennt sich gut aus mit Bögen. Vielleicht kann sie helfen.'
Du sagst: 'Es wird sie vermutlich ohnehin interessieren, wie es gelaufen ist. Sie war ja dabei, als wir überlegten, das Wrack zu untersuchen'
Dugal nickt Kelandis zustimmend zu.
Dugal sagt: 'Das denke ich auch.'
Angmeldir sagt: 'Vielleicht ist es sogar einen Versuch wert, die Ladung zu retten. Wenn ich an den Wert denke...'
Du sagst: 'Ich werde da erst einmal nicht mehr hingehen...'
Dugal sagt: 'Du ... solltest erstmal gesunden.'
Angmeldir sagt: 'Wir sollten ein Dach über dem Kopf finden.'
Dugal sagt: 'Aye'
Du sagst: 'Ja... und ich habe gewiß nicht das Bedürfnis, diese Erfahrung zu wiederholen...'
Du sagst: 'nächstes Mal treffen sie vielleicht besser...'
Angmeldir sagt: 'In der Nähe haben die Zwerge von Thorins Halle eine kleine Mine und eine Köhlerei, ein Trupp von dort hat mich damals gefunden'
Dugal sagt: 'Dann reite vor'
Angmeldir sagt: 'Aye, folgt mir einfach, eine gute Stunde werden wir brauchen'
Dugal sagt: 'Dann auf'
[An Gefährten] 'und mit einem nassen, aber ansonsten ereignislosen Ritt, endet diese Episode :)'

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2012, 18:24 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Gartenfest bei Celebriaen Elanesse, ein paar Tage später
(Auszug aus dem Chatlog, der die Geschichte betrifft)


Dugal hilft Kelandis vom Pferd
Kelandis rutscht etwas umständlich aus dem Sattel und versucht dabei, nur auf dem linken Bein zu landen
Dugal sagt: '*leise* Lassen wir die Waffen an den Rössern.'
Angmeldir hält Kelandis' Pferd ruhig, als sie absteigt
Kelandis nickt und hängt ihr Schwert ans Sattelzeug
Dugal sagt: 'Kannst du gehen, Kelandis?'
Angmeldir packt seine Dolche in die Satteltaschen
Du sagst: 'Solange es keine größere Wanderung ist...'
Dugal schlägt die Kapuze zurück und schaut sich um
Angmeldir sagt: 'Stütz dich notfalls bei mir auf'
Dugal sagt: 'Gut'
Dugal sagt: 'Oh ... das Treffen ist wohl draußen'
Iowarthien macht eine tiefe Verbeugung.
Dugal grüßt Iowarthien.
Dugal sagt: 'Mae govannen, brennil Iowarthien'
Kelandis schont beim Laufen sehr deutlich das rechte Bein
Angmeldir grüßt Iowarthien.
Dugal sagt: 'Oh fein'
Iowarthien lächelt freundlich.
Silanwen sagt: 'Entschuldigt mich eben.'
Silanwen sagt: 'Dugal.'
Ihr grüßt Iowarthien.
Dugal sagt: 'Mae govannen und einen wunderbaren guten Abend allerseits'
Silanwen sagt: 'Schön Dich zu sehen.'
Doronor sagt: 'Ah brannon Dugal le suilon'
Dugal sagt: 'Aye, ich bin auch froh, hier zu sein'
Dugal sagt: 'Und noch dazu in einem Stück'
Kelandis stützt sich für einem Moment an dem Holzspalier ab
Silanwen sagt: 'Dhe suilon, Kelandis a Angmeldir.'
Silanwen sieht etwas besorgt zu Kelandis.
Angmeldir sagt: 'Gruß euch, brennil Silanwen'
Silanwen sagt: 'Kelandis? Ist... alles in Ordnung?'
Doronor sagt: 'Dhe suilon brennil Kelandis a brannon Angmeldir'
Dugal sagt: 'Es gab einen ... Zwischenfall.'
Silanwen sagt: 'Oh je... ich hoffe, nicht zu schlimm?'
Silanwen sagt: 'Soll ich einen Heiler rufen lassen, der sich das ansieht, Kelandis?'
Kelandis humpelt etwas näher
Du sagst: 'nun, bevor wir wieder gehen wäre das wohl eine gute Idee'
Silanwen sagt: 'Kommt, setzt Euch gleich. Ihr solltet das Bein nicht unnötig belasten.'
Silanwen sagt: 'Kommt.'
Du sagst: 'ich denke nicht, daß es sehr schlimm ist, aber sicher ist sicher'
Silanwen sagt: 'Setzt Euch bitte. Dies sind Brennil Araswen und Frau Nush kennt Ihr wohl bereits.'
Araswen nickt der fremden Frau freundlich zu.
Dugal sagt: 'Guten Abend'
Silanwen sagt: 'Dies ist Kelandis. Eine Dame aus Gondor.'
Kelandis läßt sich dankbar auf die Bank sinken und grüßt kurz in die Runde
Nush sagt: 'Guten Abend Kelandis *lächelt hinüber*'

Allgemeines Essen und Trinken... Arganthir und Jaana gesellen sich dazu.

Jaana sagt: '*leicht besorgt* Grüß' euch Fräulein Kelandis.'
Du sagst: 'Seid gegrüßt'
Kelandis ißt etwas von dem Keiler, jedoch ohne echten Appetit
Dugal sagt: 'Setz dich nur, Jaana'
Silanwen sagt: 'Kommt nur. Noch ist Platz.'
Silanwen macht eine einladende Geste.
Silanwen lässt sich nieder.
Silanwen sagt: 'Nun, Kelandis...'
Jaana setzt sich dann.
Doronor sagt: 'setzt euch nur zu mir *schmunzelt*'
Silanwen sagt: 'Möchtet Ihr erzählen wie das geschah?''
Jaana sagt: 'Aber wenn du mir schon Platz machst - *fröhlich* und die Bank angewärmt hast.'
Doronor sagt: 'wie was geschah?'
Doronor setzt sich hin.
Silanwen sagt: 'Brennil Kelandis hinkt ein wenig.'
Dugal blickt Angmeldir, Kelandis und Arganthir an
Doronor sagt: 'oh'
Dugal sagt: 'Freunde ... auf die Heimat'
Dugal wendet den Blick gen Westen und sendet einen stummen Gruß
Arganthir wendet den Blick und sendet einen stummen Gruß gen Westen bevor er beginnt zu essen
Jaana nickt zu Silanwen, und dann zu Kelandis, während sie sich zu einem saftigen Stück Keiler verhilft, und ein paar Beilage dazu erwählt.
Doronor schaut zu Kelandis
Angmeldir sagt: 'Auf die Heimat'
Doronor sagt: 'nichts ernstes hoffe ich?.'
Kelandis folgt dem Beispiel der anderen Gondorer und wendet ihren Blick kurz gen Westen
Angmeldir wendet seinen Blick nach Westen und nickt leicht
Silanwen sagt: 'Ich schicke später nach einem Heiler. Früher, wenn Ihr es wünscht, Kelandis.'
Jaana sagt: 'Auf Gondor. *lächelt und sucht sich dann ein Glas*'
Dugal lächelt Jaana an
Kelandis zieht dann wortlos einen Armbrustbolzen aus der Tasche und schiebt ihn unauffällig über den Tisch zu Silanwen
Dugal sagt: 'Jaana, Wein?.'
Silanwen betrachtet den Bolzen, sieht Kelandis dann an.
Jaana sagt: '*leise* Achje, das ist ja scheußlich.'
Jaana sagt: '*zu Dugal* Bitte ? Oh, ja natürlich gerne - du weißt ja was ich mag.'
Silanwen sagt: 'Soll ich besser gleich einen Heiler rufen lassen? So lange kann es wohl noch nicht her sein... falls es dieser Bolzen war, der Euch traf.'
Dugal schenkt Jaana ein
Silanwen betrachtet erneut den Bolzen, hält ihn prüfend hoch und scheint ihn zu begutachten.
Dugal sagt: '*leise zu Jaana* Wir untersuchten das Wrack des Schiffes, das Angmeldir und Kelandis hierher brachte - du erinnerst dich an die Geschichte?.'
Du sagst: 'Er hat mich mehr gestreift als getroffen'
Du sagst: 'zum Glück...'
Silanwen nickt verstehend.
Jaana sagt: '*nickt kurz zu Dugal* Wo hat er euch denn erwischt, Kelandis ?''
Arganthir sagt: 'habe ich mal wieder etwas verpasst?.'
Du sagst: 'Kennt ihr euch mit so etwas aus?'
Dugal nickt Arganthir zu
Silanwen sagt: 'Ein wenig.'
Dugal sagt: 'Aye, hast du.'
Doronor sagt: '*schaut auf den Bolzen* er ist schmutzig, ich hoffe die Wunde wurde gereinigt?'
Du sagst: 'ich wüßte zu gerne, wer...'
Silanwen sagt: 'Es ist keinesfalls ein Bolzen aus Orkfertigung. Viel zu präzise und gerade ist er.'
Du sagst: 'Sie wurde versorgt, zumindest notdürftig...'
Silanwen sagt: 'Die Bilwisse neigen dazu, sie nicht so genau zu arbeiten. Sie setzen mehr auf ihre Masse als auf Präzision.'
Angmeldir sagt: 'Ich habe die Wunde vorerst mit einer Honigbinde verbunden'
Jaana sagt: 'Nur notdürftig ? Und ihr kommt zu einem Abendessen zu Besuch ?''
Arganthir hebt eine Augenbraue
Dugal sagt: 'Wir kamen direkt hierher, Jaana'
Jaana sagt: '...ich hätte anderes im Kopf.'
Silanwen sagt: 'Soll ich Iowarthien bitten sich das anzusehen?''
Du sagst: 'Es lag ohnehin auf dem Weg, und ich wollte brennil Silanwen den Pfeil zeigen'
Silanwen nickt verstehend.
Jaana sagt: 'Also entweder ist es wirklich harmlos, oder ihr seid tapferer als gut für euch ist.'
Silanwen nickt zu Jaana.
Arganthir sagt: 'oder beides'
Dugal wirft einen Blick gen Kelandis, dann gen Jaana
Silanwen sagt: 'Ich sehe eben zu Ihr.'
Dugal sagt: '*leise* Ein wenig von beidem, möchte ich meinen.'
Angmeldir sagt: 'Der Bolzen stak nicht allzu tief, er hatte schon den ganzen Weg über den Lhûn hinter sich als er traf'
Silanwen sagt: 'Also dieser Bolzen... ich fürchte, Ihr hattet damals recht... es sieht nach *senkt die Stimme* zwergischer Arbeit aus.'
Silanwen sagt: 'Aber natürlich nicht von den Langbärten. Sie sind ehrenhaft.'
Du sagst: 'Es geschah, als wir uns das Wrack angesehen haben'
Arganthir sagt: 'wenn die es nicht waren dann bleiben eigendlich nur...'
Du sagst: 'von dem Schiff, das Angmeldir und mich hierher brachte'
Arganthir sagt: 'der Clan der Grimmhand-Zwerge?'
Silanwen sagt: 'Sehr seltsam ist es.'
Jaana ißt inzwischen sehr manierlich von ihrem Keiler, und wirft Doronor ein lobendes Lächeln zu.
Silanwen sagt: 'Ja, ich nehme an das es Grimmhands waren, wie wir damals vermuteten.'
Doronor sagt: 'vieleicht Grimmhand-Zwerge oder Yrch denen ein paar Bolzen in die Hände fielen'
Dugal futtert noch etwas Brot und Keiler
Du sagst: 'die Entfernung war groß... ich denke, wer auch immer da geschossen hat, verstand sein Handwerk'
Arganthir sagt: 'ich habe ja einige Zeit bei den Zwergen verbracht, und die Narbe hier *deutet auf sein Gesicht* habe ich mir auch dort eingefangen'
Arganthir sagt: 'das ist mehr als beunruhigend'
Jaana sagt: 'Habt ihr denn wenigstens etwas von Nutzen in dem Wrack noch entdecken können ?''
Doronor schaut kurz auf die Narbe
Silanwen sagt: 'Ja, eine interessante Frage.'
Doronor sagt: 'aber nicht von einem Langbart, hoffe ich'
Arganthir sagt: 'nein'
Angmeldir sagt: 'Das Wrack liegt angebrannt am Grund des Flusses, offensichlich ungeplündert.'
Arganthir sagt: 'die würden sowas nicht machen'
Angmeldir sagt: 'Da war nichts zu entdecken, nein'
Doronor sagt: 'Das denke ich auch'
Du sagst: 'Es war nur ersichtlich, daß es wohl kein Angriff für Beute war... sondern gezielt gegen das Schiff'
Jaana sagt: 'Wer würde da auch in den Lhun hinuntertauchen wollen...'
Silanwen sagt: 'Wisst Ihr denn, was auf dem Schiff transportiert wurde auf dem Rückweg?''
Arganthir sagt: 'ungeplündert? das wird immer seltsamer...warum sollte man ein Schiff angreifen aber es nicht plündern'
Angmeldir sagt: '*lacht* Wir, auf der Suche nach möglichen Hinweisen'
Silanwen sagt: 'Irgendetwas... das den Angriff rechtfertigen würde?''
Jaana sagt: 'Oder es ist unglücklich gesunken, und nun liegt die Beute außer Reichweite.'
Du sagst: '*murmelt* so tief war es nicht'
Silanwen sagt: 'So tief ist der Lhûn nicht.'
Doronor sagt: '*zu Arganthir* wenn man jemanden töten will, der an Bord ist, könnte man auf diese Idee kommen'
Dugal sagt: 'Aye, so sehe ich das auch.'
Angmeldir sagt: 'Das Wrack wäre erreichbar, da ging es nicht um Beute'
Arganthir sagt: 'stimmt...war denn ausser euch jemand wichtiges an Bord?'
Binx sagt: 'Ich hol mir mal was zu trinken'
Binx linst über den Tisch nach einem frischen kelch*
Dugal sagt: 'Hallo Binxsche'
Angmeldir sagt: 'Wir hatten keine Gäste auf der Rückfahrt, nur Felle, Holz und sonstiges Handelsgut'
Silanwen lächelt zu Binx und reicht Ihr einen Weinkelch an.
Binx sagt: 'Na ihr Quatschtanten'
Binx grinst
Du sagst: 'Eigentlich nicht mehr... der wichtigste dürfte unser Bote gewesen sein, aber der war mit meinem Trupp von Bord gegangen... der ebenfalls verschwunden ist...'
Silanwen sagt: 'Hier, Binx. *lachend*'
Dugal sagt: 'Tanten .... *brumelt*'
Binx sagt: 'Vielen dank Silanwen *nimmt den Kelch an sich*'
Silanwen sagt: 'Ihr meint, sie wurden vielleicht... aufgerieben?''
Binx trinkt.
Jaana sagt: 'Ah ! *nickt als ob ihr etwas eingefallen wäre, und ißt rasch hinter*'
Doronor sagt: 'gibt es denn Kampfspuren am Ufer?'
Du sagst: 'Irgendwo zwischen Gondamon und Thorins Tor verliert sich ihre Spur. Ich habe nie herausfinden können, was mit ihnen passiert ist'
Binx sagt: 'Wenn ich nicht störe dann setz ich mich mal dazu *guckt fragend*'
Silanwen sagt: 'Gut möglich, das sie von den Angreifern aufgespürt wurden...'
Silanwen sagt: 'Gewiss, Binx.'
Arganthir sagt: 'du störst nie, Binx'
Angmeldir sagt: 'Nein, am Ufer konnte man nach der vergangenen Zeit nichts mehr sehen'
Binx sagt: 'fein'
Binx setzt sich gemütlich hin
Doronor macht eine einladende Handbewegung gen Binx
Jaana sagt: 'Vielleicht hatte man ja gehofft, das Schiff würde ins Ufer gesteuert, aber nun wo es im Fluß versunken ist, da haben die Felle und das Holz freilich ihren Wert eingebüßt.'
Binx stellt den Kelch nach oben auf den Tisch zurück
Arganthir nickt
Angmeldir sagt: 'Das glaube ich nicht, die Ladung war reisefertig und sturmsicher eingeschnürt'
Jaana sagt: 'Wir können auch noch Platz auf der Bank machen Binx.'
Du sagst: 'es erweckt langsam aber sicher den Eindruck, daß jemand nicht möchte, daß irgend jemand von dieser Fahrt zurückkehrt'
Binx sagt: 'Ach ich finds toll wie das Gras riecht.. ich bleib hier sitzen.. danke'
Binx lächelt
Jaana sagt: 'Aber jetzt ist sie lange im Wasser gelegen...'
Angmeldir sagt: 'Den Eindruck habe ich auch...'
Dugal sagt: 'Ich denke, du hast Recht, Kelandis.'
Doronor sagt: 'Frau Jaana, wenn man ein Schiff überfällt der Beute wegen, dann schießt man nicht darauf sondern geht mit mehr Leuten an Bord, als darauf sind um sich zu wehren'
Silanwen sagt: 'Habt ihr denn... Wissen, das nicht erwünscht ist?''
Doronor sagt: 'das nennt man dann entern'
Angmeldir nickt Doronor bestätigend zu
Jaana sagt: '*leise in Doronors Richtung* Ah...'
Binx versucht dem Gespräch hinterherzukommen
Silanwen sagt: 'Ich denke auch, das der Grund des Überfalles nicht die Plünderung ist.'
Dugal sagt: 'Ah, der Brannon Doronor kennt sich aus. Ihr seid nicht am Ende gar ein ... Pirat?.'
Du sagst: 'Ich kann nur vermuten, daß unser Bote etwas wußte... oder bei sich trug. Allerdings weiß ich darüber leider nichts'
Silanwen sagt: 'Dugal! *lacht kurz*'
Binx sagt: 'Genau Doronor! Macht mal; Arrrrrr'
Angmeldir sagt: 'Es wäre wohl ein Leichtes gewesen, das Schiff an der Flussbiegung vor dem Angriff zu überfallen'
Doronor lacht leise
Binx grinst
Arganthir sagt: 'ich schätze der Angriff galt wohl wirklich dem Boten, und als sie merkten das er nicht mehr dort war...haben sie ihr vorhaben vielleicht nachgeholt...'
Silanwen nickt zu Arganthir.
Jaana sagt: 'Aber Kelandis, wenn du recht hättest, dann würde daß doch heißen, daß alle die den Überfall überlebt haben nun noch immer in Gefahr schwebten.'
Silanwen sagt: 'Das denke ich auch.'
Doronor sagt: 'Meine Vorfahren waren Seefahrer brannon Dugal'
Dugal sagt: 'Vielelicht .. wissen sie auch nicht, wer der Bote ist, und veruchen einfach jeden zu töten, der an Bord war?.'
Arganthir sagt: 'auch das kann sein...dann seid ihr zwei wohl in Gefahr'
Silanwen sagt: 'Das würde heissen, ihr beiden... *sieht zu Kelandis und Angmeldir* seid in Gefahr.'
Angmeldir sagt: 'Der Bote hatte das Schiff bereits in Celondim verlassen, samt seiner auffälligen Eskorte.'
Kelandis seufzt leise
Silanwen sagt: 'Ich schlage vor, ihr bleibt zunächst innerhalb der Mauern dieser Siedlung.'
Doronor sagt: 'hier seid ihr sicher. Ich biete euch, bis das alles geklärt ist, ein Heim im flinken Fuss an'
Silanwen sagt: 'Sie ist gut bewacht und niemand wird hier hineinkommen ohne das wir es möchten.'
Jaana sagt: 'Andererseits ist es doch nun auch schon wieder eine ganz Weile her, nicht ?''
Arganthir sagt: 'und der Bolzen?.'
Silanwen sagt: 'Wir sollten lieber vorsichtig sein, als am Ende um Freunde zu trauern.'
Silanwen sagt: 'Vermutlich haben sie eure Spur verloren und dort auf euch gewartet.'
Angmeldir sagt: 'Es ist Monate her, bevor sich unsere Wege wieder kreuzten und die Geschichte sich verdichtete'
Silanwen sagt: 'Und nun... haben sie sie erneut aufgenommen.'
Du sagst: 'Nun, zumindest bis die Wunde geheilt ist habe ich sicher keine Einwände dagegen, hierzubleiben'
Silanwen nickt zu Kelandis.
Dugal sagt: 'Das denke ich auch. Wären sie aktiv auf eurer Fährte, hätten sie uns längst angegriffen.'
Doronor sagt: 'seltsam ist es dennoch'
Binx trinkt auch noch einen schluck Wein
Silanwen sagt: 'Nun, ich würde sagen, wir bringen Euch später in den Flinken Fuss, Brennil Kelandis. Dort könnt Ihr Euch erholen und ein Heiler wird sich um Euer Bein kümmern.'
Arganthir trinkt einen Schluck Wasser
Binx sagt: 'Also es wurde jemand überfallen und die Frage ist, wieso?.'
Angmeldir nimt endlich einen Bissen vom erkalteten Keiler
Silanwen sagt: 'Ich spreche eben mit Iowarthien.'
Jaana sagt: 'Hoffentlich gibt es keine scheußliche Narbe...'
Du sagst: 'Das wäre wohl besser, ja... wobei... ich hätte auch nichts dagegen, gleich zu gehen'
Iowarthien sagt: 'Ah, Silanwen!'
Silanwen sagt: 'Iowarthien, darf ich Euch kurz sprechen?'
Iowarthien sagt: 'Oh, gewiss.'
Silanwen sagt: 'Kommt bitte ein Stück.'
Jaana sagt: 'Ihr solltet euch schonen, und nicht an Salben sparen, Kelandis.'
Iowarthien lächelt freundlich.
Arganthir versinkt in Gedanken(afk)
Iowarthien schaut verwundert.
Silanwen hält den Armbrustbolzen hoch.
Binx lehnt sich auf den Händen zurückgestütz den Nachthimmel an und träumt ein wenig (afk)
Jaana zupft an ihrem Kragen und macht den obersten Knopf zu.
Angmeldir sagt: 'Vielleicht solltest du dich tatsächlich in kundige Hände begeben und dich ordentlich ausruhen, Kelandis'
Doronor sagt: 'das wäre mein Rat *nickt*'
Dugal sagt: 'Das wäre gewiss sicherer.'
Jaana nickt bekräftigend zu Angmeldir.
Du sagst: 'Ich glaube, das wird gerade geregelt... *blickt zu Iowarthien, die mit Silanwen etwas abseits steht*'
Doronor sagt: 'im flinken Fuss seid ihr sicher, er liegt innerhalb der grenzen unserer Gebiete und ist bewacht'
Jaana sagt: 'Wir möchten nur nicht, daß du dir sagst - ach, die Wunde ist versorgt und es ist ja auch nichts weiter, am besten reite ich einmal hinauf zu Thorins Halle und frage wegen des Bolzens herum.'
Doronor sagt: 'zusätzlich werde ich eine Streife anordnen, die des Nachts hier patroliert'
Dugal sagt: 'Eine gute Idee, Jaana. Vielelicht weiß man dort, wer so etwas verwendet.'
Iowarthien nickt.
Doronor sagt: 'das sollte besser Herr Dugal machen, wenn er auf Knien geht, nimmt man ihm den Jungzwerg ab *lacht*'
Dugal sagt: 'Heeeh! *fuchtelt*'
Silanwen sagt: 'Brennil Kelandis?'
Du sagst: '*schmunzelt etwas* Hey, ich bin vernünftiger, als ich aussehe'
Silanwen sagt: 'Wir... würden euch in den Flinken Fuss bringen.'
Iowarthien nickt mit einem sanften Lächeln.
Du sagst: 'In Ordnung'
Dugal sagt: 'Aber ernsthaft, Kelandis, ich kenne einen Zwerg der nahe der Halle wohnt. Er kann sich gewiss umhören und Erkundigungen anstellen.'
Silanwen sagt: 'Für Euch wird auch ein Zimmer bereitet, Brannon Angmeldir.'
Kelandis stemmt sich hoch
Silanwen sagt: 'Und für Dugal und Arganthir ebenso, wenn sie möchten.'
Iowarthien sagt: 'Silanwen, könnt ihr sie stützen?'
Angmeldir sagt: 'Dank euch, brennil Silanwen'
Du sagst: 'Es geht schon'
Dugal sagt: 'Danke Silanwen ... ich komme später darauf zurück'
Jaana sagt: 'Aber du sitzt mit einer frischen, notdürftig verbunden Wunde bei einer Feier zum Abendessen. ...sehr vernünftig finde ich das nicht.'
Iowarthien sagt: 'Oh, seid ihr euch sicher?'
Dugal sagt: 'Ich denke, du bist in guten Händen'
Du sagst: 'Essen ist auch wichtig *schmunzelt*'
Silanwen sagt: 'Wie Ihr wünscht.'
Iowarthien sagt: 'Das Bein sollte nicht zuviel belastet werden.'
Silanwen sagt: 'Sorgt euch nicht, sie ist in guten Händen.'
Jaana sieht über die Schulter, lächelt, und grüßt Iowarthien leise.
Kelandis humpelt los, wirkt aber einigermaßen sicher auf den Beinen
Silanwen sagt: 'Wir sind bald wieder zurück.'
Iowarthien sagt: 'Was genau hat euch verwundet?'
Dugal setzt sich hin.
Dugal setzt sich hin.
Silanwen sagt: 'Der Armbrustbolzen den ich euch zeigte, striff sie wohl.'
Iowarthien sagt: 'Ah...gewiss.'
Iowarthien sagt: 'Geleitet ihr sie auf das Zimmer, ich eile und hole Kräuter und Verbände.'
Silanwen sagt: 'Natürlich.'
Silanwen sagt: 'Dann kommt, Brennil Kelandis.'

Niemand bemerkte die unscheinbare Gestalt, die das Treiben beobachtete und dann zwischen ein paar Büschen verschwand...


Etwa eine Woche später machte sich Kelandis, eine Kapuze tief ins Gesicht gezogen, auf den Weg zurück nach Bree. Sie kam ohne Zwischenfälle dort an. Seither sind wieder einige Wochen vergangen, in denen nichts weiter geschehen ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: So 20. Mai 2012, 00:34 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Ein junger Mann namens Findamon sitzt für eine Weile mit einem Krug Honigbier am Feuer, bis er Worte hört, die ihn dazu bewegen, Dugal und Arganthir anzusprechen...
(Auszug aus dem Chatlog im Brauenden Fuchs, der für die Geschichte relevant ist)


Arganthir sagt: 'so viele Menschen aus Gondor gibt es ja nun nicht hier'
Dugal sagt: 'Das ist wohl wahr'
Arganthir sagt: 'aber alle zu kennen wäre dennoch zu viel'
Dugal sagt: 'ich dachte, wir seien die einzige Vertretung der Gondorer hier ...'
Findamon hebt ein wenig die Brauen in Dugals Richtung
Dugal sagt: 'Vertretung, Sammelbecken ... und so'
Arganthir sagt: 'Sammelbecken trifft es ja eher'
Dugal nickt Arganthir zustimmend zu.
Binx zerbröselt das Törtchen in einige größere Stücke und guckt nachdenklich vor sich hin. Ab und zu streift ihr Blick Dugal und Arganthir
Findamon schaut zu den beiden, die gerade in voller Rüstung den Raum betreten haben
Arganthir sagt: 'zuzu, in Rüstung in eine Taverne zu gehen, gerade im Auenland'
Arganthir sagt: 'sowas'
Findamon tritt etwas zögernd zu Dugal und Arganthir
Dugal schaut den Fremden, der sich zu ihnen gesellt, neugierig an
Arganthir schaut zu dem Herrn
Arganthir sagt: 'zum Gruße, können wir euch behilflich sein?'
Du sagst: 'Verzeiht, die Herren... ich hörte etwas von einem Sammelbecken für Gondorer'
Arganthir sagt: 'da habt ihr recht gehört'
Dugal lacht in sich hinein.
Dugal sagt: 'Aye, so ist es'
Du sagst: 'Interessant...'
Dugal sagt: 'Ja? Nun sagt nicht, ihr stammt aus Gondor?'
Arganthir sagt: 'genaugenommen gehören wir beide zu diesem Zusammenschluss'
Arganthir macht eine tiefe Verbeugung vor Findamon.
Arganthir sagt: 'Arganthir aus Dol Amroth'
Dugal sagt: 'Dugal, aus den grünen Hügeln'
Du sagst: 'Ja, ich stamme aus Gondor. Findamon mein Name'
Ihr verbeugt Euch.
Arganthir sagt: 'immer wieder erfreut einen Landsmann kennenzulernen'
Arganthir sagt: 'vor allem so weit von Daheim'
Dugal sagt: 'Und wie.'
Arganthir nippt an seinem Bier
Arganthir sagt: 'und was treibt euch so weit in die Fremde, Herr Findamon?'
Du sagst: 'Ein einfacher Auftrag... so schien es'
Dugal sagt: 'Ah ... solche Reisen sind selten einfach in diesen Tagen, hmhm'
Arganthir nickt wissend
Du sagst: '*bitter* insbesondere, wenn Verrat aus den eigenen Reihen kommt...'
Arganthir schaut ihn ungläubig an
Dugal sagt: 'Oha?'
Du sagst: '*leise* Wenn Leute, die für Schutz sorgen sollen, sich gegen einen wenden, nenne ich das Verrat.'
Arganthir sagt: 'wenn ihr darüber reden dürft, so muss ich gestehen, würde mich eure Geschichte doch arg interessieren'
Dugal sagt: 'Das ist wohl wahr.'
Findamon schaut sich ein wenig um
Du sagst: 'Dies ist wohl eher nicht der richtige Ort...'
Arganthir sagt: 'vielleicht ist hier nicht der rechte Ort dafür, das ist wahr'
Findamon trinkt einen Schluck von seinem zwischenzeitlich fast vergessenen Honigbier
Arganthir sagt: 'nun, Herr Findamon..wenn ihr nichts dagegen einzuwenden habt'
Arganthir sagt: 'dann lade ich euch ein nach der Öffnungszeit des Fuchses mit zu mir zu kommen'
Arganthir sagt: 'ich wohne hier im Ort'
Du sagst: 'Das wäre sicher eine Möglichkeit, ja'
Arganthir sagt: 'Dugal und ich...so wie alle unserer Gemeinschaft sind immer begierig Neuigkeiten zu hören, selbst wenn es schlechte sein mögen'
Du sagst: 'Ob es wirklich Neuigkeiten sind weiß ich nicht. Es ist schon eine Weile her.'
Arganthir sagt: 'nun, wenn die Neuigkeiten jünger sind als vier Jahre sind sie für die meisten von uns neu'
Arganthir sagt: 'nun, Herr Findamon.. fürs erste jedoch solltet ihr die Möglichkeiten dieser vortrefflichen Taverne nutzen'
Arganthir sagt: 'darf ich euch auf etwas einladen?'
Du sagst: 'Würdet ihr das? Das wäre... nett.'
Arganthir nickt freundlich
Findamon schaut etwas beschämt an seinen schäbigen Kleidern hinunter
Arganthir sagt: 'etwas zu trinken? oder etwas zu essen?'
Arganthir sagt: 'oder beides?'
Du sagst: 'Etwas zu trinken habe ich bereits, aber etwas zu essen wäre gut'
Arganthir nickt
Arganthir sagt: 'mögt ihr Fisch?'
Arganthir sagt: 'oder lieber etwas handfesteres?'
Du sagst: 'Ich mußte mal eine ganze Weile notgedrungen Fisch essen, seither mag ich ihn nicht mehr so sehr'
Arganthir sagt: 'oh, na gut'
Arganthir sagt: 'dann den Bauernteller, den kann ich empfehlen'
Arganthir sagt: 'ich gehe euer Essen bestellen, entschuldigt mich'
Du sagst: 'In Ordnung. Das klingt nach handfester Stärkung'

Arganthir geht das Essen bestellen.

Arganthir sagt: 'euer Essen wird gerade frisch bereitet'
Du sagst: 'Das ist wahrlich mehr als ich erhofft hatte'
Du sagst: 'Ich bin weit gewandert'
Arganthir sagt: 'ihr seid zu Fuss bis hier gekommen?'
Findamon nickt
Arganthir sagt: 'oh je'
Du sagst: 'Ein Pferd gehörte leider nicht zu den wenigen Dingen, die mir noch geblieben sind'
Arganthir sagt: 'ich sehe schon, die Geschichte wird recht abendfüllend sein'
Huugo sagt: 'so Herr Findamon'
Huugo bringt das Essen
Findamon schaut mit leuchtenden Augen auf das Tablett

Es folgen einige Lieder von Binx und ein paar gelegentliche freundliche Worte...

Dugal sagt: 'Nun, Herr Findamon, verzeiht, dass ich mich eben abwenden musste.'
Dugal sagt: 'Verstand ich es recht, dass ihr uns Gondorer in der Fremde gern näher kennen lernen würdet?'

Bevor das Gespräch hier weitergehen kann, spielt Dugal noch auf. Dann naht die Sperrstunde, man zahlt und macht sich bereit zum Gehen.

Arganthir sagt: 'nun, Herr Findamon...möchtet ihr Dugal und mich vielleicht noch ein Stück begleiten?'
Du sagst: 'Das hattet ihr ja bereits angeboten'
Arganthir sagt: 'oder wäre euch ein anderer Ort an einem anderen Tag lieber?'
Du sagst: 'Ich habe nur noch ein Honigbier zu bezahlen'
Arganthir nickt
Du sagst: 'Von mir aus gerne gleich'
Dugal sagt: 'Nun denn'
Findamon bezahlt seine Zeche
Dugal sagt: 'ich sehe, es ist Zeit ... dann will ich mal bezahlen'
Du sagst: 'Danke für die freundliche Bewirtung. Es war sehr gut'
Findamon nimmt seinen Umhang und den langen Wanderstab
Dugal sagt: 'Da bin ich'
Findamon wartet
Arganthir sagt: 'ich werde oben noch meinen Hut und meinen Umhang holen'
Dugal sagt: 'Bis bald'
Ihr winkt zum Abschied.
Arganthir zieht Hut und Umhang wieder an
Dugal sagt: 'Nun, was habt ihr vereinbart?'
Arganthir sagt: 'naja, wir gehen noch zu meinem Heim und können da in aller ruhe noch plaudern'
Findamon nickt
Dugal sagt: 'Eine feine Idee'
Arganthir sagt: 'finde ich auch'
Arganthir sagt: 'kann sein das Binx gleich auch noch rüberkommt, aber sie ist ja absolut vertrauenswürdig'
Dugal sagt: 'Dann geh mal vor, mein Freund'
Arganthir sagt: 'gut'
Nilsine sagt: 'So, ich muss nun aufbrechen.'
Findamon stützt sich beim gehen leicht auf den Stab
Dugal nimmt sein Pferd am Zügeln und führt es mit
Arganthir sagt: 'blöde Äste, irgendwann stutze ich die'

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: So 20. Mai 2012, 00:34 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Nach einem kurzen Stück Weg durch die Siedlung kommen sie bei Arganthirs Zuhause an.

Arganthir sagt: 'da wären wir'
Dugal bindet sein Ross am Brunnen an
Dugal sagt: 'Humhum'
Arganthir schließt die Türe auf
Dugal sagt: 'Da drin wohnst du?'
Arganthir sagt: 'ja'
Dugal schaut das kleine Haus skeptisch an
Dugal sagt: 'Passen wir denn da rein?'
Arganthir sagt: 'nur hinein *grinsend*'
Dugal sagt: 'Hum'
Findamon bückt sicht durch die Tür
Dugal schaut sich um
Dugal sagt: 'Die Tür ist gefährlich.'
Du sagst: 'Ungewöhnliche Unterkunft für jemanden aus Gondor'
Dugal sagt: 'Aber ansonsten ist es geräumiger, als es von außen aussieht.'
Du sagst: 'aber wenigstens sind die Decken höher als die Türen'
Arganthir geht die Stufe hinab, die zum tiefergelegten Fussboden führt
Dugal sagt: 'Arganthir ist eigentlich Halbhobbit *nickt ernst*'
Findamon stellt seinen Stab neben der Tür ab und hängt seinen Umhang darauf
Arganthir sagt: 'ja, von aussen sieht es aus wie ein Smial, aber drinnen habe ich es tiefer gelegt damit ich mir den Kopf nicht stoße'
Dugal sagt: 'Sehr weise'
Dugal hängt seinen Mantel auf
Arganthir legt seinen Mantel über den Stuhl
Arganthir hängt seinen Hut dazu
Arganthir sagt: 'nehmt doch platz'
Dugal sagt: 'Gib es ruhig zu, Arganthir.'
Arganthir sagt: 'was soll ich zugeben?'
Findamon läßt sich erschöpft auf einen Stuhl sinken
Dugal sagt: 'Du wohnst vor allem hier, weil du dich nicht zu weit vom brauenden Fuchs entfernen magst?'
Arganthir sagt: 'stimmt'
Arganthir lacht.
Dugal grinst und setzt sich ebenfalls
Arganthir sagt: 'immerhin ist das meine Stammtaverne, und die Nachbarn hier sind auch alle toll'
Arganthir sagt: 'Herr Findamon, nun sind wir in Privaterem Kreis'
Arganthir sagt: 'mögt ihr erzählen was euch geschehen ist?'
Binx öffnet fröhlich pfeifend die Türe und lässt ein lautes: "Hallo da bin ich!" hören
Binx wirft einen Gruß in die Runde
Arganthir grinst zur Türe
Findamon holte gerade Luft, um etwas zu sagen, und läßt sie dann erst einmal wieder entweichen
Arganthir sagt: 'ah, Binx...schön das du vorbeischaust'
Binx sagt: 'oh ich wollte nicht stören. Aber ich hab Bier dabei!'
Binx grinst
Arganthir sagt: 'Binx ist absolut vertrauensselig, Herr Findamon, ich würde jederzeit die Hand für sie ins Feuer halten'
Binx sagt: 'ja so isses. Ich bin harmlos'
Binx kichert leise
Dugal sagt: 'Und ich singe gar Lieder auf sie.'
Binx drückt Arganthir eine große Kanne mit Bier in die Hand
Arganthir sagt: 'oh, danke'
Binx sagt: 'da.. als Gastgeschenk'
Findamon schaut kurz abschätzend in die Runde
Du sagst: 'Nun gut...'
Binx sagt: 'ich häng mal meinen Umhang auf'
Du sagst: 'Wo fange ich an...'
Binx lasst den Worten, Taten folgen
Arganthir greift in das Fach unter dem Tisch und holt Krüge daraus hervor
Dugal sagt: 'Hallo Binx'
Arganthir gießt die Krüge voll und verteilt sie
Dugal sagt: 'Danke Arganthir'
Binx ziwnkert Dugal zu und schaut dann interessiert über den krugrand hinweg zu Findamon
Dugal sagt: 'Nun Herr Findamon ...'
Dugal sagt: '... wollt ihr beginnen, uns etwas von euch zu erzählen,. oder sollen wir uns zuerst vorstellen?'
Du sagst: 'Eure Namen und Herkunft hattet Ihr mir ja bereits gesagt'
Dugal nickt
Arganthir nickt
Dugal sagt: 'Ich meinte unsere Gemeinschaft.'
Binx schüttelt den Kopf und grinst
Du sagst: 'Ah'
Du sagst: 'Das wäre wahrlich interessant'
Dugal sagt: 'Ich beginne einfach mal'
Dugal trinkt einen Schluck Bier, und erzählt dann
Binx nippt ab und an an dem Krug und lauscht Dugals Ausführungen
Dugal sagt: 'Nun, wir alle sind Gondorer, die sich hier, fern der Heimat gefunden haben'
Dugal sagt: 'Und so ist es wirklich.'
Dugal sagt: 'Wir kamen nicht gemeinsam her, mit irgendeinem Auftrag, wir begegneten uns hier'
Arganthir sagt: 'das ist wahr'
Dugal sagt: 'Ein jeder mit seiner eigenen Geschichte, seinem eigenen Schicksal'
Dugal sagt: 'Und doch einte uns alle der Wunsch nach Gemeinschaft, nach Heimat ... und so schlossen wir uns zusammen'
Dugal sagt: 'Erst einige wenige, dann mehr'
Dugal sagt: 'Und so sind wir heute ein Bund freier Menschen Gondors, geeint durch ihre Herkunft und den Wunsch nach Kontakt zu unseres gleichen'
Du sagst: 'Ich verstehe'
Dugal sagt: 'Wir sind Handwerker, Gelehrte, Abenteurer ... jeder nach seinem Können'
Du sagst: 'Ich war nur ein einfacher Bote...'
Dugal setzt seinen Humpen zu einem weiteren Schluck an, und lauscht Findamon
Arganthir sagt: 'ein ehrenhafter Beruf'
Arganthir nippt an seinem Bier
Du sagst: 'Ich wurde mit einer Botschaft zu den Elben von Celondim und zu den Zwergen von Thorins Tor geschickt'
Dugal sagt: 'Und ein gefahrvoller.'
Arganthir nickt
Binx sagt: 'ja'
Du sagst: 'als das hat sie sich erwiesen, ja, auch wenn die Gefahr aus einer unerwarteten Richtung kam'
Binx lauscht interessiert
Du sagst: 'Es war auf dem Weg nach Thorins Tor. Wir hatten unterwegs ein Lager aufgeschlagen.'
Du sagst: 'Wo wir des Nachts überfallen wurden'
Dugal sagt: 'Oha'
Binx sagt: 'ohje'
Du sagst: 'Es schien gezielt, aber das wunderte mich nicht... denn eine von unserer Gemeinschaft befand sich bei den Angreifern'
Binx sagt: 'was?'
Binx sagt: 'ohnein'
Dugal sagt: 'Oha'
Binx guckt bestürzt
Du sagst: 'Sie war zuvor in Gondamon zurückgeblieben... Weil ihr Pferd lahmte, sagte sie. Tatsächlich wohl eher, um den Überfall zu organisieren'
Binx sagt: 'schrecklich'
Dugal sagt: 'Wer würde so etwas tun?'
Arganthir sagt: 'hmm'
Arganthir trinkt nachdenklich noch einen Schluck Bier
Binx sagt: 'In manchen Menschen steckt leider nicht viel gutes'
Binx seufzt leise
Du sagst: '*scheint ganz in der Erinnerung versunken* Sie haben alle getötet... Auch mich hielten sie für tot. *schiebt die Haare von seiner linken Schläfe zurück, wo eine Narbe zu sehen ist*'
Du sagst: 'Das hat mich wohl gerettet'
Binx sagt: 'Oh das sieht schlimm aus'
Binx mustert die wunde mit Kennerblick
Arganthir tastet unwillkürlich nach seiner eigenen Narbe
Du sagst: '*leise* Das hätte ihr keiner zugetraut'
Dugal sagt: 'Übel. Kein Wunder, das man euch für tot hielt. Um ein Haar wärt ihr es wohl gewesen.'
Binx mustert den Mann mitfühlend
Binx sagt: 'euer Verlust und der Verrat tut mir sehr leid'
Binx sagt: 'Ich hoffe ihr habt eine freundlichere Zukunft. ich wünsche es sogar'
Dugal sagt: 'Mir ebenso ... sagt mal, Herr Findamon'
Du sagst: 'Danach bin ich durch die Wälder geirrt, bis ein paar Zwerge mich mehr tot als lebendig fanden'
Binx lächelt
Arganthir wechselt einen Blick mit Dugal
Binx nickt dann ernst
Dugal erwidert den Blick
Dugal sagt: 'Ihr sagtet, jemand aus eurer Gruppe habe euch verraten.'
Findamon nickt
Dugal sagt: 'Wie genau geschah das?'
Du sagst: 'Wie ich es sagte... Sie blieb in Gondamon zurück, weil ihr Pferd angeblich lahmte... Und nachts war sie bei den Angreifern, die uns überfallen haben'
Dugal sagt: 'Sie ... eine Frau also. Hum, wisst ihr ihren Namen?'
Binx mustert die drei Männer aufmerksam und scheint nachzudenken
Du sagst: 'Wie könnte ich den vergessen... Kelandis war ihr Name'
Dugal nickt
Dugal sagt: 'Hmhm.'
Binx reisst die Augen auf
Dugal sagt: 'Und, ihr saht sie nachts bei den Angreifern?'
Findamon mustert Binx
Arganthir sagt: 'habt ihr sie eindeutig erkannt? es war ja dunkel, und im Kampfgetümmel...'
Du sagst: 'Ihr kennt sie?'
Binx wiegt den Kopf hin und her
Binx sagt: 'ich kenne eine Kelandis aber.. so wie ihr sie beschreibt.. kann es nicht die Frau sein die mir bekannt ist'
Du sagst: 'Sie war die einzige, die größer war als ein Zwerg... Und sie gab Kommandos. Ich erkannte ihre Stimme, ohne jeden Zweifel'
Dugal sagt: 'Hmhm'
Binx schüttelt betrübt den Kopf
Binx sagt: 'ohweh ohweh'
Arganthir schaut wieder zu Dugal
Dugal sagt: 'Eine höchst rätselhafte Geschichte, nicht wahr?'
Binx sagt: 'Rätselhaft? In wie fern?'
Binx guckt neugierig zu Dugal. Forschend, ob sie sich auch nicht irrt
Arganthir sagt: 'irgendwas passt bei der ganzen Geschichte nicht....oder was meinst du, Dugal?'
Dugal sagt: 'Tja'
Findamon schaut aufmerksam von Dugal zu Arganthir und zurück
Dugal sagt: 'Das kommt darauf an, ob es eine, oder zwei Geschichten sind.'
Du sagst: '*leise* Ich glaube... ich habe sie mit euch gesehen...'
Binx trommelt nachdenklich mit den Fingern auf den Tisch
Dugal sagt: 'Nun, um reinen Wein einzuschenken ...'
Du sagst: 'Vor einigen Wochen, in Falathlorn'
Dugal sagt: 'Aye, wir kennen Kelandis'
Dugal sagt: 'Ich hoffe, ihr haltet uns nun nicht für eine Bande von Mördern, denn die sind wir nicht'
Dugal sagt: 'Und ich wage zu behaupten, auch Kelandis nicht.'
Arganthir nickt Dugal zustimmend zu.
Binx nickt ebenfalls leicht
Du sagst: 'Dann hat sie Euch vermutlich auch getäuscht'
Dugal sagt: 'Sie stieß vor einiger Zeit zu uns, mit einer Geschichte, die eurer sehr ähnelt.'
Arganthir sagt: 'ja, sehr..bis auf einige entscheidenden Kleinigkeiten'
Dugal sagt: 'Bis auf den Teil, in dem sie an einem nächtlichen Überfall beteiligt gewesen sein soll.'
Binx sagt: 'aber.. sie ist ruhig, freundlich. Sie schreibt Lieder und ist ein eher sanftes Wesen. Sie wäre zu so etwas nicht fähig'
Arganthir sagt: 'so ist es'
Binx guckt bestimmt
Dugal sagt: 'Ich stimme Binx zu.'
Findamon schüttelt mit traurigem Blick den Kopf
Dugal sagt: 'Allerdings ist auch ihre Geschichte höchst mysteriös'
Du sagst: 'Das dachten wir auch...'
Dugal sagt: 'Offenbar ... scheut jemand keine Mühen, eure Gruppe auszulöschen'
Arganthir sagt: 'richtig'
Dugal sagt: 'und schreckt auch vor brutalen Mitteln nicht zurück'
Dugal sagt: 'Ich selbst war Zeuge eines weiteren Anschlags, diesmal auf Kelandis'
Binx sagt: 'könnte es auch ein Zauber gewesen sein? irgend etwas das das auge täuscht? Die Grimmhands verfügen in geringen mitteln über Magie habe ich gehört'
Du sagst: 'Auf Kelandis? Seid ihr sicher?'
Dugal sagt: 'Ja.'
Binx murmelt weiter leise zu sich selber. Scheinbar eine erklärung suchend die sie nicht finden kann
Dugal sagt: 'Wir untersuchten das Wrack eures Schiffes ... als sie ein Bolzen aus dem Hinterhalt traf.'
Du sagst: 'Wrack...'
Dugal sagt: 'Aye'
Du sagst: 'Das Schiff auch? *scheint erschüttert*'
Arganthir nickt zustimmend.
Dugal sagt: 'Das Schiff ... nach dem ihr es verlassen hatte,m wurde e sauf dem Rückweg angegriffen und versenkt.'
Binx sagt: 'es tut mir sehr leid *leise*'
Dugal sagt: 'Und auch da gab es einen Überlebenden ... den Matrosen Angmeldir.'
Arganthir sagt: 'womit Kelandis, da sie bei euch war, schon mal nichts zu tun haben kann'
Dugal sagt: 'Nay Arganthir'
Findamon wirkt nun zutiefst erschüttert und braucht einen Moment, bis er wieder reagiert
Dugal sagt: 'Kelandis kann nicht bei ihm gewesen sein, denn sie war niemals an dem Überfall beteiligt'
Binx betrachtet besorgt ihr gegenüber
Dugal sagt: 'Jedenfalls kann ich mir so etwas nicht vorstellen'
Du sagst: 'Es war offenbar organisiert... sie war das nicht alleine'
Du sagst: 'aber das der Angriff so weit ging... das wußte ich nicht'
Arganthir sagt: 'das meine ich doch, zu dem Zeitpunkt als das Schiff attackiert wurde war sie doch mit ihm unterwegs, oder'
Binx sagt: 'was für einen Grund könnte sie denn, mal angenommen es ist so wie ihr sagt, haben, um euch den Grimmhands auszuliefern?'
Dugal sagt: 'Ich dachte, sie blieb in Gondamon zurück, wegen dem lahmenden Pferd?'
Arganthir sagt: 'ich weiss ja nicht wann genau der Überfall stattfand'
Dugal sagt: 'Hum'
Du sagst: 'So konnte sie sich unauffällig von der Gruppe trennen'
Arganthir sagt: 'aber Binx Einwand ist nicht uninteressant, finde ich'
Arganthir sagt: 'warum sollte sie es tun?'
Du sagst: 'Das ist das einzige, was für mich ein Rätsel bleibt, an der ganzen Geschichte'
Dugal sagt: 'Nun'
Binx sagt: 'verstehe'
Binx kratzt sich leicht am Kopf
Dugal sagt: 'Wenn sie damit zu tun hatte ...'
Dugal sagt: '... dann stellte sie sich nach dem genialen Überfall höchst dämlich an'
Dugal sagt: 'Indem sie uns die ganze Geschichte erzählte, und auch noch slebst nachforschungen anstellte'
Binx lacht überrascht hell auf
Du sagst: 'Sie war da, in der Nacht, obwohl sie in Gondamon hätte sein sollen. Für mich liegt der Fall damit ziemlich klar'
Dugal sagt: 'Das scheint mir höchst unwahrscheinlich für jemanden, der ein Verbrechen begangen hat'
Binx sagt: 'sehr seltsam das alles'
Dugal sagt: 'Und doch sind bei Nacht alle Katzen grau, nicht wahr? Und wenn ihr euch irrt?'
Binx zieht die Nase kraus
Findamon schaut Dugal ungläubig an
Du sagst: 'Ihr wollt mir offenbar nicht glauben'
Dugal sagt: 'Hum, bitte versteht uns'
Arganthir sagt: 'ihr müsst zugeben das es recht verwirrend ist'
Dugal sagt: 'Wir kennen Frau Kelandis als tapfere und treue Gefährtin.'
Du sagst: 'Das taten wir auch, bis zu jenem Tag...'
Dugal sagt: 'Wir wären schlechte Gefährten, würden wir leichtfertig schlecht über sie denken'
Arganthir nickt Dugal zustimmend zu.
Binx sagt: 'Also ich denke ihr solltet das mit Kelandis klären. ich denke nicht das ein Mensch sich, wenn er so abgrundtief schlechtes getan hat, noch verstellen kann wenn er einen Totgeglaubten sieht'
Binx sagt: 'dann haben wir die Antwort'
Arganthir sagt: 'das meine ich auch'
Dugal sagt: 'Ich bin im übrigen geneigt, euch eure Geschichte zu glauben ... sogar, dass ihr jemanden, der Kelandis sehr ähnlich sah, nachts gesehen und gehört habt. Aber der eben nicht Kelandis war.'
Dugal sagt: 'Vielleicht wollte man euch aber genau das glauben machen?'
Binx sagt: 'das klingt ganz nach der Art List wie sie der Feind gerne nutzt'
Binx guckt kurz grimmig
Du sagst: 'Um was zu erreichen?'
Dugal sagt: 'Zwietracht zu sähen, für den Anfang.'
Binx sagt: 'vielleicht war es ja doch kein Zufall das ihr überlebtet'
Dugal sagt: 'Wir wissen ja nach wie vor nicht den Grund des Überfalls. Um was ging es in eurer Botschaft denn eigentlich?'
Du sagst: 'Um mich glauben zu lassen, jemand, der eigentlich bei der Gruppe hätte sein und vermutlich mit uns sterben sollen, habe das getan?'
Binx nickt
Du sagst: 'Wenn sie unschuldig ist, wie ihr sagt, konnte niemand vorher wissen, daß sie zurückbleiben würde'
Dugal sagt: 'Nur der, der dafür sorgte, dass ihr Pferd lahmt. So etwas ist leicht bewerkstelligt.'
Binx nickt leicht
Dugal sagt: 'Ebenso leicht, wie man jemanden "wie tot" liegen lassen und überleben lassen kann'
Du sagst: 'Sie sagte, daß es lahmt. Ich habe das nie gesehen.'
Arganthir sagt: 'versteht ihr denn viel von Pferden?'
Du sagst: 'Ich dachte mir, sie verstünde einfach mehr von Pferden und sah etwas, das ich nicht sah'
Binx denk angestrengt nach
Du sagst: 'genauso gut kann da auch einfach nichts zu sehen gewesen sein'
Arganthir sagt: 'hmm'
Du sagst: 'Ich glaube euch, daß sie sich auch gegenüber von einer ganz anderen Seite gezeigt hat, aber ich war da, in jener Nacht.'
Du sagst: 'Und sie war es auch.'
Arganthir sagt: 'aber dennoch wisst auch ihr nicht den kleinsten Grund warum sie es getan haben sollte'
Dugal sagt: 'ich sagte ja schon, nachts sind alle Katzen grau'
Dugal sagt: 'Und man hat mich schon bei hellem Tageslicht mit Herrn Arganthir dort verwechselt'
Arganthir sagt: 'oder warum Grimmhand-Zwerge, die Menschen fast genau so verachten wie ihre Vettern, sich von einer Frau kommandieren lassen'
Arganthir sagt: 'einem Menschen zumal'
Du sagst: '*verzieht grimmig den Mund* Eine Dunkelheit zieht herauf. Sie bringt seltsamen in vielen zutage.'
Arganthir sagt: 'ja, die Verwechslung ist schon vorgekommen'
Dugal sagt: 'Da stimme ich euch zu. und bei soviel seltsamem ist eine gute Verkleidung undenkbar?'
Du sagst: 'Wurdet ihr von jemandem verwechselt, mit dem ihr zuvor einige Monate auf einem Schiff verbracht habt?'
Arganthir sagt: 'nun, ich wurde mit Dugal verwechselt von jemandem aus unserer Gemeinschaft, der ebenso viel zeit mit uns verbringt'
Dugal sagt: 'Nun ich glaube wir drehen uns im Kreis.'
Dugal sagt: 'Es steht Findamons Aussage gegen Kelandis Aussage.'
Arganthir nickt Dugal zustimmend zu.
Dugal sagt: 'Was Wahrheit, und was Lüge oder Irrtum ist, kann ich nicht sagen.'
Dugal sagt: 'Doch würde ich gern wissen, was vorgefallen ist'
Arganthir sagt: 'ich denke dass die beiden sich Auge in Auge gegenüberstehen sollten'
Dugal sagt: 'Denn die Sache stinkt nun ganz deutlich'
Arganthir sagt: 'und sich gegenseitig ihre Ansicht der Geschehnisse erzählen'
Dugal sagt: 'Aye'
Findamon preßt die Lippen aufeinander. Furcht schimmert in seinen Augen, bei dem Gedanken, ihr wieder unter die Augen zu treten
Dugal sagt: 'Wir sollten dafür Sorge tragen, dass unsere beiden ... Kontrahenten ... unbewaffnet sind, damit niemand auf dumme Gedanken kommt bei solch einem Treffen.'
Arganthir sagt: 'ausserdem, Herr Findamon, könnt ihr, wenn ihr ihre Stimme hört nochmal vergleichen ob es wirklich die selbe ist'
Arganthir sagt: 'ja'
Du sagst: 'Für mich besteht da kein zweifel... aber werdet ihr mir das glauben, wenn ich es dann noch einmal bestätige?'
Arganthir sagt: 'und ausserdem einen neutralen Platz damit niemand sich im Vorteil fühlt'
Dugal sagt: 'Das kommt darauf an, was Kelandis auf eure Vorwürfe erwidern kann.'
Arganthir sagt: 'und wie sie reagiert'
Dugal sagt: 'Ich war schließlich nicht dabei, ich werde also andere Wege finden müssen, zu glauben oder es nicht zu tun'
Du sagst: 'Wie erzählt sie die Geschichte denn?'
Dugal sagt: 'Ihr Pferd lahmte und sie konnte euch nicht begleiten. Sie reiste später nach. Und in Thorins Halle erfuhr sie, ihr wurdet überfallen und getötet.'
Dugal sagt: 'Weswegen sie sich einige Vorwürfe machte, da sie euch ja mit beschützen sollte.'
Du sagst: 'In Thorins Tor? Dort war ich, einige Zeit später, aber niemand wußte von einem Überfall'
Arganthir sagt: 'Dugal, dein Gedächtnis spielt dir einen Streich'
Arganthir sagt: 'sie sagte tatsächlich:'
Dugal sagt: 'Nun, es mag auch sein, sie sagte, es gäbe keine Spur von euch, und ihr währet niemals angekommen -. wir können das nachsehen, wir halten solche Dinge in einem Buch fest'
Arganthir sagt: 'sie sind niemals dort angekommen, und keine Spur war mehr von ihnen zu finden?'
Arganthir nickt
Binx guckt nun langsam reichlich verwirrt aus der Wäsche
Binx sagt: 'also ich denke da kann nur noch Keladis weiterhelfen.. aber das sagte ich ja bereits *murmel*'
Dugal nickt Binx zustimmend zu.
Findamon trinkt einen kräftigen Schluck und atmet ein paarmal tief durch
Arganthir sagt: 'hmhm, ich denke wir sollten wirklich eine Gegenüberstellung machen'
Arganthir sagt: 'sagt, wo kann man euch eine Nachricht zukommen lassen?'
Binx sagt: 'Das wäre sicherlich das beste.. auf neutralem Gebiet oder sowas'
Dugal sagt: 'Aye, mein Reden. Die Frage ist, ob ihr dazu bereit seid? Ich könnte verstehen, wenn ihr es nicht wärt.'
Binx nickt langsam
Arganthir sagt: 'beim Wirt im tänzelnden Pony kann man Nachrichten hinterlegen'
Du sagst: 'An einem neutralen Ort, sagt ihr? Ich bin auf dem Weg nach Bree.'
Binx sagt: 'Bree ist ziemlich neutral'
Arganthir sagt: 'also, als Treffpunkt bietet sich das Wachhaus an, denn dort sind mehr als genug Stadtwachen um friedliche Gespräche zu garantieren'
Binx sagt: 'naja.. oder ein wenig intimer eben dann der Speisesaal'
Dugal sagt: 'Aye, und die sperren kurzerhand beide ein, wenn sie erfahren, was los war *lacht*'
Arganthir sagt: 'der ginge auch, ja'
Binx grinst
Binx sagt: 'eben'
Arganthir sagt: 'nana, man muss ja nicht schreien'
Findamon scheint einen Moment mit sich zu ringen. nickt dann aber langsam
Arganthir sagt: 'und schlecht zuhören können die wachen in Bree gut'
Dugal schlägt sich selbst vor die Stirn.
Arganthir sagt: 'aber wenigstens machen sie ihre Arbeit'
Binx schmunzelt
Du sagst: 'Ich glaube, dieser Speisesaal wäre mir lieber...'
Arganthir sagt: 'wie ihr wünscht'
Dugal sagt: 'Ich denke auch, der wäre die bessere Wahl.'
Binx nickt zufrieden
Arganthir gähnt unverkennbar.
Binx sagt: 'lieber umgeben von stählernen Humpen als von stählernen Waffen'
Binx grinst
Arganthir sagt: 'so viel zum Nachdenken so spät am Abend...'
Dugal sagt: 'Ächz'
Findamon läßt mit einer bewußten Anstrengung die Tischplatte los, an der er sich unbewußt festgekrallt hat
Binx sagt: 'ein Glück das ihr den Fuchs aufgesucht habt. Sonst würden wir wohl noch eine Weile brauchen um die Rästel zu lösen die sich so angesammelt haben'
Dugal sagt: 'Herr Findamon'
Binx sagt: 'Und wer weiß? Vielleicht entspringt ja etwas gutes daraus? man sollte immer Hoffnung haben'
Dugal sagt: 'Ihr war der Bote auf dieser reise, nicht?'
Binx lächelt
Findamon nickt
Dugal sagt: 'Wisst ihr, um was bei den Valar es bei der Botschaft ging? Es muss ja eine enorme Wichtigkeit sein, wenn deswegen so viele sterben mussten?'
Binx lässt die Schultern sinken und den Kopf hängen
Du sagst: 'Eigentlich... überhaupt nicht.'
Binx sagt: 'wie zu erwarten war'
Arganthir sagt: 'Botenschicksal'
Dugal sagt: 'Nicht? Und ... um welche Belanglosigkeit ging es?'
Du sagst: 'Die Landwege wurden immer gefährlicher, deshalb sollte ich Verhandlungen führen, um möglicherweise Waren über den Seeweg nach Gondor zu bringen'
Binx sagt: 'hm..'
Dugal sagt: 'Nun'
Dugal sagt: 'Jemand gibt sich große Mühe, die Landwege unpassierbar zu machen'
Binx sagt: 'das wäre für dieses Räubergesindel ein ziemlicher Verlust'
Dugal sagt: 'Denjenigen muss es doch gewaltig ärgern, das Schiffe noch fahren, oder?'
Du sagst: 'Ich kann mir nur vorstellen, daß jemand aus der Gruppe - und für mich steht fest, wer - mit einer eigenen Botschaft in die Ered Luin gereist ist'
Binx sagt: 'wenn alle nur noch zur See fahren würden. Es ist kostspieliger ein Schiff zu unterhalten und einen sicheren Hafen als einfach arglose Bürger auf den Wegen zu überfallen'
Binx grübelt
Dugal sagt: 'Dann wäre es aber sehr ungünstig gewesen, ausgerechnet euch leben zu lassen ...'
Du sagst: 'Ich glaube nicht, daß das Absicht war'
Binx sagt: 'man weis ja nicht ob es Absicht war'
Binx sagt: 'eben'
Arganthir sagt: 'aber eure Botschaft konntet ihr überbringen?'
Dugal sagt: 'Ich würde es in dem Falle auch große Nachlässigkeit nennen.'
Binx schaut Dugal kurz schief von der Seite an
Du sagst: 'Zu den Elben, ja. Als ich bei den Zwergen ankam hatte ich andere Prioritäten als Handelsverträge'
Arganthir sagt: 'hmhm'
Dugal sagt: 'Nach jedem Kampf mit den Orks damals in Gondor ... töteten wir jeden Verwundeten Ork. Sicher wahr sicher.'
Binx verzieht das Gesicht kurz aber nickt langsam
Arganthir nickt Dugal zustimmend zu.
Dugal sagt: 'es mag hart klingen, aber wer das getan hat, wenn es denn so war, hätte euch, werter Findamon ...'
Binx sagt: 'Vergebt mir doch, ich muss noch ein Lied zu ende schreiben in dem es um schönere Dinge geht als um Verrat und Mord.. ich denke ich verabschiede mich jetzt mal wieder'
Dugal sagt: '... wohl nicht liegen lassen, sondern den Kopf genommen. nur um sicher zu sein.'
Arganthir sagt: 'und Grimmhands sind, da sie Zwerge sind, recht gründlich'
Arganthir winkt Binx zum Abschied zu.
Dugal schaut Binx nach
Binx wirft sich den Umhang um
Du sagst: 'Ich war so gut wie tot, als sie mich in der Wildnis liegen ließen'
Arganthir sagt: 'nimm dir das nicht alles zu Herzen'
Arganthir sagt: 'ich bin sicher wir klären das noch auf'
Du sagst: 'Vielleicht wollten sie den Bären den Rest überlassen'
Binx sagt: '*schüttelt leicht lächelnd den Kopf aber ihre Augen sind traurig*.. ich mache mir wegen anderen Dingen mehr sorgen...'
Dugal sagt: 'Die hätten auch eure Leiche nicht verschmäht ... doch belassen wir es dabei.'
Binx sagt: 'Lass uns die Tage bitte noch einmal zusammen essen und reden'
Arganthir sagt: 'gerne'
Dugal sagt: 'Die ganze Geschichte ist seltsam und sie stinkt.'
Binx nickt langsam
Binx sagt: 'gut dann.. bis bald Arganthir'
Arganthir umarmt Binx ganz fest.
Dugal sagt: 'Nun haben wir gar Binx verscheucht.'
Du sagst: 'Wenn ich mich über eines nicht beklagen werde, dann, daß sie mir nicht den Kopf abschlugen'
Binx umarmt Arganthir ganz fest.
Arganthir sagt: 'bis bald, Binx'
Binx sagt: 'ich sage den anderen noch lebewohl'
Binx sagt: 'also auf bald'
Binx lächelt
Arganthir nickt Binx zustimmend zu.
Binx sagt: 'so, dann mal gute Nacht ihr zwei'
Dugal sagt: 'Tut mir leid, Binx, ich wollte dich nicht erschrecken'
Binx sagt: 'Ich hoffe es klärt sich bald alles zur Zufriedenheit'
Dugal schaut bedröppelt
Du sagst: 'Gute Nacht. Und ich hoffe auch, es wird sich alles klären'
Binx sagt: 'ist schon gut Dugal.. ich kenne die Wahrheit aber hier im Auenland ist es schwer daran zu denken'
Binx lächelt schief
Dugal nickt Binx zustimmend zu.
Binx sagt: 'also dann.. Novaer - bis bald'
Binx wirft einen Gruß in die Runde
Dugal sagt: 'Auf bald Binx'
Arganthir schaut ihr versonnen nach
Arganthir sagt: 'tja, und nun, meine Herren?'
Du sagst: 'Ich denke, für den Moment ist alles gesagt'
Arganthir nickt
Du sagst: 'Wo, sagtet ihr, kann man in Bree Nachrichten hinterlassen?'
Arganthir sagt: 'beim Wirt des Tänzelnden Ponys'
Arganthir sagt: 'er kann sie dann an uns weiterleiten, und umgekehrt könnt ihr bei ihm auch nach Briefen von uns fragen'
Du sagst: 'Ich weiß noch nicht, wann ich dort sein kann. Ein paar Tagesmärsche werden es wohl sein'
Dugal sagt: 'Butterblume ist nicht schlau, aber gerade deshalb ein guter Übermittler hmhm'
Arganthir sagt: 'ich denke bei eurem tempo und dem zustand der Wege etwa drei Tage'
Arganthir sagt: 'zumindest wenn ihr den Weg nicht verlasst'
Dugal sagt: 'Und sonst nichts dazwischenkommt.'
Dugal schaut besorgt
Arganthir sagt: 'gehen wir mal nicht vom schlimmsten aus'
Du sagst: 'Nun, solange ihr es ihr nicht erzählt, daß ich noch lebe...'
Arganthir sagt: 'in Michelbinge könntet ihr aber auch ein Pferd leihen'
Dugal sagt: 'Das tun wir freilich nicht.'
Arganthir sagt: 'ich denke wir warten auf eure Nachricht'
Dugal sagt: 'Aye'
Du sagst: 'Ich halte mich bedeckt, dann sollte eigentlich niemand versuchen, mich aufzuhalten'
Arganthir nickt
Arganthir sagt: 'so, nun werde ich aber den Abend langsam beenden, haltet mich bitte nicht für zu unhöflich'
Dugal sagt: 'Aye'
Dugal sagt: 'Mir raucht auch der Kopf'
Arganthir sagt: 'aber mein Tag war lang und die Nacht ist nur noch kurz'
Du sagst: 'Verzeiht, wenn ich euch so viel zu sagen hatte...'
Dugal sagt: 'Ich werde nun aufbrechen'
Arganthir sagt: 'ja, eine Menge zum nachdenken...nicht das wir das nicht auch vorher schon gehabt hätten'
Du sagst: 'aber ich denke doch, die Angelegenheit ist wichtig'
Dugal sagt: 'Ist schon in Ordnung, Herr Findamon. Ich hoffe nur, es klärt sich alles auf.'
Arganthir sagt: 'das ist richtig'
Du sagst: 'Dann... mache ich mich nun auch wieder auf den Weg'
Arganthir sagt: 'dann wünsche ich euch beiden sichere Wege'
Dugal sagt: 'Sichere Wege euch.'
Findamon trinkt seinen Krug leer
Arganthir sagt: 'und ich hoffe bei den Valar das ihr euch geirrt habt, Herr Findamon'
Du sagst: 'Ich danke Euch für Eure Gastfreundschaft'
Du sagst: 'Alles weitere werden wir sehen, wenn wir alle in Bree sind'
Arganthir nickt zustimmend.
Dugal sagt: 'Genau. Auf bald.'
Ihr verbeugt Euch.
Arganthir sagt: 'vergesst eure Mäntel nicht, ich glaube es regnet'
Findamon nimmt Umhang und Stock

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: So 20. Mai 2012, 20:07 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Wir stehen an der Geschichte nun an einem Punkt, wo möglichst bald ein paar Dinge passieren sollten, oder anders gesagt: Zeit für ein kleines Event! :)

Nach Absprache im Sippenchat vorhin würde ich das gerne nächste Woche machen, beginnend mit Pfingst-Montag, am Dienstag weiter und ggf noch Mittwoch (je nachdem, wie schnell wir vorankommen), jeweils Abends. Was die genaue Zeit angeht bin ich flexibel.

Montag Abend wäre zunächst für die, die zu dem geplanten Treffen in Bree gehen werden (wer das sein wird könnte sich morgen Abend ergeben). Es können dann aber weitere dazu stoßen.
Die weiteren Tage sind dann für jeden, der sich berufen fühlt. (Level 25 ist dafür ausreichend, Aphidor ;) )

Weitere Informationen folgen. :)

Liebe Grüße

Kelandis

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: Mo 21. Mai 2012, 15:06 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Auszug aus dem Chatlog (aus Sicht von Kelandis) beim großen Pfeifenrauch-Kringel-Pust-Wettbewerb am Festbaum in Hobbingen:


Kelandis bindet ihr Pferd an
Kelandis grüßt Jaana, Dugal und Silanwen
Silanwen lächelt begrüssend zu Kelandis.
Dugal sagt: 'Uh ... hallo Kelandis'
Jaana sagt: '*lächelt erfreut* Hallo Fräulein Kelandis.'
Silanwen sagt: 'Le suilon, Kelandis.'
Dugal stupst Kelandis an
Dugal sagt: 'Ach, Kelandis ...'
Du sagst: 'ja?'
Dugal sagt: 'Wir sollten uns die Tage mal kurz unterhalten. Es gibt da interessante Neuigkeiten, die ich aber lieber unter vier Augen bereden mag.'
Du sagst: 'Aha... das klingt ja geheimnisvoll.'
Dugal sagt: 'Humhum, ist es auch.'
Du sagst: 'Kein Problem, ich habe nicht vor, weiter zu reisen in nächster Zeit'
Du sagst: 'es sei denn, wir reisen alle...'
Dugal sagt: 'Ja, vielleicht können wir uns morgen kurz treffen?'
Du sagst: 'Sicher. Ich wollte ohnehin mal im Haus vorbeischauen, um noch ein paar Dinge nachzulesen.'
Dugal sagt: 'Gut. Dann schauen wir morgen am frühen Abend mal.'
Kelandis nickt
Du sagst: 'Ich verabschiede mich dann schon wieder. Ich muß zurück nach Bree, habe noch ein paar Dinge zu erledigen'
Silanwen sagt: 'Ah, gewiss Kelandis.'
Dugal sagt: 'Dann komm gut heim Kelandis. Bis morgen.'
Jaana sagt: 'Dann noch einen guten Heimweg, Fräulein Kelandis, auf bald !'
Jaana winkt Kelandis zu.
Silanwen sagt: 'Dann wünsche ich frohes Verrichten.'
Du sagst: 'Bis morgen. Novaer'
Silanwen sagt: 'Novaer.'
Ihr winkt zum Abschied.

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: Mo 21. Mai 2012, 20:07 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Im Sippenhaus... das angekündigte Gespräch bahnt sich an (aus der Sicht von Kelandis)...

Arganthir sagt: 'grüß dich Kelandis'
Kelandis sitzt gemütlich am Feuer und blättert in einem handgeschriebenen Buch
Arganthir holt Werkzeug aus der Kommode und beginnt neue Saiten auf seine Harfe zu spannen
Kelandis blickt auf als Arganthir sie grüßt, aber er ist wohl schon weiter gegangen
Du sagst: 'Grüß dich! *in den Raum hinein*'
Kelandis widmet sich wieder dem Buch
Arganthir stellt seine Harfe beiseite und füttert stattdessen den Vogel
Dugal sagt: 'Probst du für ein neues Lied?'
Dugal sagt: 'Hmhm'
Dugal sagt: 'Sehr löblich.'
Kelandis blättert weiter in dem Buch
Dugal sagt: 'Gut dass du da bist. Ich hatte Kelandis gestern beim Pfeifenkringeln getroffen, und sie gebeten, her zu kommen.'
Dugal sagt: 'Ist sie schon da?'
Dugal sagt: 'Ah, fein'
Arganthir zeigt auf Kelandis.
Dugal schlägt sich selbst vor die Stirn.
Dugal sagt: 'Nabend Kelandis'
Kelandis schaut von dem Buch auf
Du sagst: 'Ah, hallo'
Kelandis legt das Buch neben sich auf die Bank und steht auf
Dugal sagt: 'Sehr fein.'
Dugal sagt: 'Dann können wir uns ja nun in Ruhe unterhalten.'
Du sagst: 'Ja, was gibt es denn? Neuigkeiten in der Darghelm-Sache?'
Dugal sagt: 'Öhm ... nay. Es gibt vielmehr Neuigkeiten, die deine Geschichte betreffen, hmhm.'
Dugal sagt: 'Du weißt schon, diese Sache mit dem Schiff, und dem Botschafter, und so.'
Kelandis' Blick verändert sich schlagartig von einfach interessiert zu überrascht und intensiv interessiert
Dugal sagt: 'Nun, es ist also so ...'
Dugal sagt: 'Arganthir und ich waren am Samstag im brauenden Fuchs.'
Arganthir sagt: 'wie häufiger'
Dugal sagt: 'Und dort trafen wir einen Mann aus Gondor, wir dachten, wir könnten ihn für unsere Gemeinschaft gewinnen'
Arganthir nickt
Dugal sagt: 'Um das in Ruhe zu bereden, lud Arganthir uns in sein nahegelegenes Haus ein'
Kelandis lauscht mit absoluter Aufmerksamkeit
Dugal sagt: 'Wir beide waren dann sehr überrascht, als er uns seine Geschichte erzählte .. um, du kannst dich auch gern wieder setzen, Kelandis'
Arganthir sagt: 'ich hol mal was zu trinken'
Dugal sagt: 'Gern, Bier für mich bitte'
Arganthir holt drei Krüge
Kelandis läßt sich etwas ungeschickt da abgelenkt wieder auf die Bank fallen
Arganthir zapft die Krüge voll
Dugal sagt: 'Nun ... ... ah, danke Arganthir'
Arganthir reicht Kelandis und Dugal ihre Krüge
Dugal sagt: 'Nun, der gute Mann erzählte uns, er sei auf einem Schiff her gereist, als Botschafter'
Dugal sagt: 'Und von Celondim nach Thorins Tor gereist, und dabei überfallen worden'
Dugal sagt: 'Danke'
Dugal nimmt den Krug, und tut einen Schluck
Dugal sagt: 'Das ... kam uns beiden ein wenig bekannt vor'
Dugal sagt: 'Wie hieß er doch gleich, Arganthir?'
Dugal sagt: 'Fan ... irgendwie'
Dugal sagt: 'oder so'
Kelandis hängt mit weit aufgerissen Augen an jedem seiner Worte, einen Ausdruck von Fassungslosigkeit und Hoffnung im Gesicht
Du sagst: 'Findamon?'
Arganthir sagt: 'ja, das war sein Name'
Du sagst: 'Er hat... überlebt?'
Dugal sagt: 'Aye ... Findamon. Du kennst ihn also?'
Du sagst: 'Ja, natürlich. Er war der Bote, den wir begleitet haben'
Dugal sagt: 'Hmhm'
Dugal sagt: 'Kelandis, wo genau hast du ihn zuletzt lebend gesehen? Weißt du das noch?'
Kelandis scheint grade froh zu sein, daß sie schon sitzt. Ansonsten müßte sie sich wohl setzen
Du sagst: '*ein wenig irritiert* In Gondamon, als die Gruppe weiterzog.'
Dugal sagt: 'Und du sie nicht begleiten konntest, so war das, ja?'
Du sagst: 'Ja...'
Dugal sagt: 'Kannst du mir beschreiben, wie er aussah?'
Du sagst: 'Mein Pferd hatte ein Hufeisen verloren und ging lahm'
Dugal nickt
Du sagst: '*etwas irritierter* Wie er aussah... etwa so groß wie ich. Schwarzes Haar, einen Bart. Blaue Augen.'
Dugal blickt Arganthir an
Dugal sagt: 'Kommt etwa hin, oder?'
Arganthir sagt: 'ja, so in etwa..und er hinkte'
Dugal sagt: 'Ohja, er hinkte. Aber das mag eine Folge des Überfalls gewesen sein, hmhm'
Du sagst: 'Hinken? Nein... also damals nicht'
Dugal sagt: 'Gut gut'
Dugal sagt: 'Also ... das wird jetzt nicht ganz einfach, Kelandis'
Kelandis wirkt nun zutiefst verwirrt
Dugal sagt: 'Ich hab überlegt, wie ich das anfange ... ich werd einfach geraderaus sagen, was Findamon uns gesagt hat'
Dugal sagt: 'Er sagt, er habe dich nach Gondamon noch einmal gesehen.'
Dugal sagt: 'Und zwar unter den Angreifern.'
Dugal atmet tief durch
Dugal sagt: 'Wir ...'
Kelandis sitzt mit einem Mal stocksteif und mit steinerner Miene da
Dugal blickt zu Arganthir
Dugal sagt: '... konnten das beide nicht glauben'
Arganthir nickt Dugal zustimmend zu.
Kelandis sucht offenbar nach Worten
Dugal sagt: 'Wir haben nachgebohrt, und auch darauf hingewiesen, dass bei Nacht ja alle Katzen grau sind, und er sich geirrt haben mag.'
Dugal sagt: 'Doch er ist sich seiner Sache sehr sicher, er meint sogar, die auch an der Stimme erkannt zu haben.'
Du sagst: '*sehr leise* Das... behauptet er?'
Dugal sagt: 'Aye'
Dugal sagt: 'Und ich glaube es nicht.'
Kelandis wirkt vollkommen fassungslos
Arganthir sagt: 'ich ebenso wenig'
Kelandis faßt sich ein wenig und wirft den beiden einen dankbaren Blick zu
Dugal sagt: 'Wir haben mit dir Seite an Seite gekämpft, gemeinsam Schwerter und Speere gezogen, und uns unser Leben anvertraut. Wir stellen dich nicht in Frage.'
Dugal sagt: 'Aber ... die Sache stinkt. Ich meine, die ganze Sache.'
Du sagst: 'Ich war eben froh, zu hören, daß er noch lebt... aber wieso... wieso würde er so etwas behaupten?'
Arganthir sagt: 'ja, irgendwas stimmt dabei nicht...auch wenn du nicht dabei warst, so kann man doch schlecht einen Menschen mit einem Grimmhand verwechseln'
Dugal sagt: 'Denn ... entweder bist du eine begabte Lügnerin, oder Findamon ist ein solcher, oder jemand gibt sich große Mühe, den Überfall nach einem Verrat aussehen zu lassen'
Kelandis schüttelt langsam den Kopf
Du sagst: 'Er machte immer einen recht freundlichen Eindruck. Bote eben, dachte ich mir, jemand dem man sofort vertraut...'
Dugal sagt: 'Hmmm'
Dugal sagt: 'Den Eindruck hatten wir von ihm auch'
Du sagst: 'Sehr gebildet... während der Fahrt auf dem Schiff hat er oft Geschichten aus der alten zeit erzählt'
Arganthir sagt: 'aha'
Du sagst: 'Mit den Elben in Celondim hat er Sindarin gesprochen'
Dugal sagt: 'Aha?'
Arganthir sagt: 'das wäre doch eine Möglichkeit den Boten auf seine Echtheit zu prüfen'
Dugal sagt: 'Hum, stimmt.'
Arganthir sagt: 'er sollte also Sindarin können und sich mit alten Geschichten auskennen'
Du sagst: 'Denkt ihr jemand hat sich als Findamon ausgegeben?'
Dugal sagt: 'Im Fuchs waren kaum Elben, da ist mir nichts aufgefallen'
Aphidor ist jetzt online.
Arganthir sagt: 'unmöglich wäre es ja nun nicht, oder?'
Dugal sagt: 'Nun, es wäre zumindest möglich'
Dugal sagt: 'Denn eines irritiert mich an seiner Geschichte'
Du sagst: 'Nun, zumindest die Beschreibung könnte auf viele passen'
Dugal sagt: 'Er sagt, er habe überlebt, weil man ihn liegen ließ und für tot hielt'
Arganthir sagt: 'stimmt'
Dugal sagt: 'Und ... das will mir nicht in den Kopf'
Dugal sagt: 'Denn als Botschafter war er nicht irgendwer, sondern die wichtigste Person'
Arganthir sagt: 'wer sich so große Mühe gibt euch alle zu töten, der macht nicht so einen Anfängerfehler'
Dugal sagt: 'Gerade ihn hätte man nicht liegen lassen, sondern sicher gestellt, dass er tot ist'
Kelandis hebt ein wenig die Brauen
Dugal sagt: 'Und ich war in genug Kämpfen, um zu wissen, dass man auf so etwas achtet'
Du sagst: 'Hm... er war gekleidet wie wir, und nachts... sind alle Katzen grau. Man wußte vielleicht nicht, wer der Bote war'
Dugal sagt: 'Dann hätte man jedem die Kehle durchgeschnitten.'
Du sagst: 'aber wäre man gründlich gewesen, wäre man sicher gegangen... bei allen. Das mag wohl stimmen'
Du sagst: 'Ich bin... verwirrt...'
Arganthir sagt: 'nicht nur du'
Dugal sagt: 'Vor allem, wenn tatsächlich ein Verräter dabei war - gerade so jemand würde doch keien Zeugen zurück lassen. Das macht keinen Sinn.'
Arganthir sagt: 'stell dir mal vor wie es uns ging..zumal auch noch nach dem guten essen und trinken beim Fuchs...'
Du sagst: 'Es klang zunächst wie eine gute Nachricht...'
Du sagst: 'Noch ein Überlebender, wo ich schon keine Hoffnung mehr hatte. Zudem einer, der wissen müßte, was geschehen ist'
Du sagst: 'aber daß er behauptet, ich...'
Kelandis fehlen die Worte
Dugal sagt: 'Wir waren ebenso überrascht, glaub mir.'
Arganthir sagt: 'aber zumindest sprach er davon das der Angriff von den Grimmhand-Zwergen ausging'
Kelandis nickt langsam
Du sagst: 'Das zumindest klingt plausibel... wenn der Bolzen, der mich traf, mit der Sache zu tun hatte'
Arganthir sagt: 'wenn...'
Arganthir sagt: 'wenn nicht der Falsche Bote selber der Schütze war'
Kelandis wirkt tief in Gedanken
Arganthir sagt: 'naja, machen wir es mal kurz'
Arganthir sagt: 'ich habe vorgeschlagen das ihr euch vielleicht von Angesicht zu Angesicht treffen sollt, und zwar an einem neutralen Ort'
Dugal sagt: 'Aye, und ich halte das für eine gute Idee'
Kelandis blickt mit ernstem Blick auf und nickt.
Du sagst: 'Wenn ich ihn sehe werde ich wissen, ob er es ist'
Arganthir sagt: 'sowas war der gedachte Effekt'
Du sagst: 'Und Angmeldir müßte ihn auch erkennen'
Dugal sagt: 'Eine gute Idee. Er sollte ebenfalls dabei sein.'
Arganthir sagt: 'ach ja?...stimmt, er war ja Seemann auf dem Schiff'
Dugal sagt: 'Allerdings ist es notwendig, ein paar Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.'
Arganthir nickt
Dugal sagt: 'Wir haben Findamon zugesagt, dass du unbewaffnet sein würdest, ebenso wie er. Er hält dich ja für eine Räuberin.'
Dugal sagt: 'Zudem ... werden wir im Interesse deiner Unschuld auch nicht sagen, wann und wo das Treffen ist.'
Arganthir sagt: 'ja, das stimmt...aber wir sagten niemals zu das wir sie nicht begleiten würden, oder das wir unbewaffnet sein würden'
Dugal sagt: 'Natürlich sind wir dabei.'
Dugal sagt: 'Und wir werden nicht nur bewaffnet, sondern auch gerüstet sein. Findamon könnte nämlich ebenso gut der Verräter sein, und das ganze ein Hinterhalt.'
Dugal sagt: 'Ist das so weit in Ordnung, Kelandis?'
Kelandis hat aufmersam zugehört
Du sagst: 'Du meinst, ihr werdet mir nicht sagen wann und wo...? Der Teil war mir nicht ganz klar'
Dugal sagt: 'Wir sagen es dir, wenn wir hingehen.'
Kelandis nickt langsam
Dugal sagt: 'Gut.'
Du sagst: 'Das ist wirklich... eine unglaubliche Geschichte'
Dugal sagt: 'Und ... ich habe noch eine Bitte, in deinem eigenen Interesse.'
Kelandis sieht ihn fragend an
Dugal sagt: 'Der Mann bringt einen Haufen übelster Anschuldigungen gegen dich vor. Ich will dem auf keinen Fall weiteren Nährboden geben.'
Du sagst: '*schnaubt leise* Und ich erst...'
Dugal sagt: 'Ich bitte dich, bis zu diesem Treffen darauf zu achten, immer jemanden in deiner Nähe zu haben, der für dich sprechen kann.'
Dugal sagt: 'Meine größte Sorge ist ... dem Botschafter stößt etwas zu, und dann heißt es, das war sicher diese Kelandis, die er beschuldigt hat.'
Dugal sagt: 'Das darf auf keinen Fall geschehen'
Arganthir nickt Dugal zustimmend zu.
Du sagst: 'Das wäre sehr ungünstig, ja...'
Kelandis denkt nach
Dugal sagt: 'Das Treffen wird recht bald sein, es geht um keinen langen Zeitraum. Aber es wäre mir sehr wichtig.'
Du sagst: 'Ich denke, das sollte sich einrichten lassen. Und wenn ich die meiste Zeit hier und in meiner Herberge bleibe...'
Dugal sagt: 'Sehr gut.'
Arganthir sagt: 'stimmt'
Du sagst: 'Die Gastwirtin dort kennt mich gut'
Du sagst: 'und ist eigentlich immer da'
Arganthir sagt: 'und ansonsten verdonnern wir einfach Aphidor, deinen Schützling, die ganze Zeit als dein Schild und Schatten zu fungieren'
Arganthir lacht.
Dugal schmunzelt
Du sagst: 'und sollte wir in der Zeit irgendwohin reisen müssen, wegen der anderen Sache, würde ich ja auch nicht alleine sein...'
Arganthir sagt: 'das ist wahr'
Dugal sagt: 'Genau.'
Kelandis schaut ein klein wenig unsicher
Du sagst: 'So ihr mich noch an eurer Seite wünscht...'
Dugal fuchtelt
Dugal sagt: 'Das fragst du noch?'
Arganthir sagt: 'wir schaffen das schon Kelandis, und wir zweifeln kein bisschen an dir'
Dugal sagt: 'Liebe Kelandis, natürlich wollen wir das. Wir sind eine Gemeinschaft, und das heißt, wir halten zusammen.'
Du sagst: 'Gut... das... Gut. Das bedeutet mir viel.'
Dugal sagt: 'Das ganze muss ein Missverständnis sein ... oder schlimmeres.'
Du sagst: 'Das wage ich derzeit nicht einmal ansatzweise einzuschätzen'
Du sagst: 'ich bin... verwirrt'
Dugal sagt: 'Das sind wir alle. Ich hoffe sehr, es wird sich alles aufklären.'
Du sagst: 'Oh, ich auch, ich auch...'
Du sagst: 'Das muß einfach... es muß eine Erklärung dafür geben'
Dugal nickt zustimmend
Dugal sagt: 'Gut gut ... und nun lassen wir die nächsten Dinge auf uns zukommen. Mehr können wir erstmal nciht tun.'
Du sagst: 'Nun, ihr sagtet, das Treffen solle bald stattfinden. Dann sollte sich diese Sache auch bald klären. Hoffe ich.'
Dugal sagt: 'Aye.'
Du sagst: 'Ich werde die Tage zählen... auch wenn ich nicht weiß, wie viele es sind'
Dugal sagt: 'Nicht viele, Kelandis'
Dugal sagt: 'Ich weiß, das wird schwer ... aber mach dir nicht zu viele Gedanken. Es wird sich alles aufklären.'
Kelandis atmet einmal tief durch.
Du sagst: 'Kennt ihr den Spruch über Ruf und Ehre?'
Arganthir sagt: 'ähm...'
Dugal sagt: 'Ich kenne einige darüber.'
Du sagst: 'Ruf ist, was andere über einen wissen. Ehre ist, was man über sich selbst weiß.'
Du sagst: 'Schwierigkeiten neigen dazu, zu entstehen, wenn beides nicht überein stimmt'
Angmeldir ist jetzt online.
Dugal sagt: 'Aye, die Sache ist kompliziert ... ich haue auch lieber einem Ork den Schild auf die Nase ... aber wir stehen das durch, Kelandis.'
Du sagst: 'Über meine Ehre muß ich mir keine Gedanken machen.'
Du sagst: 'Mein Ruf... liegt nicht nur in meiner Hand'
Arganthir sagt: 'und über deinen ruf bei uns auch nicht'
Du sagst: 'aber ich bin froh zu sehen, daß er zumindest hier keinen Schaden genommen hat'
Dugal nickt Kelandis zustimmend zu.
Du sagst: 'Hm... was wissen die anderen eigentlich über die ganze Sache?'
Dugal sagt: 'Nay, wir wollten das erstmal mit dir bereden'
Arganthir nickt Dugal zustimmend zu.
Du sagst: 'Angmeldir muß es erfahren. Aphidor sollte es erfahren.'
Arganthir sagt: 'das ist deine Entscheidung, finde ich'
Arganthir sagt: 'ich bin mal eben oben..ich muss etwas suchen'

Illusius kommt zur Tür rein.

Dugal sagt: 'Illusius'
Illusius grüßt jedermann.
Illusius sagt: 'Ich grüße euch Beide *lächelt*'
Dugal leert seinen Krug Bier
Dugal sagt: 'Wie geht es dir?'
Illusius sagt: 'Ach prächtig, übte vorhin mit Ahreandril das Reiten'
Dugal sagt: 'Sehr gut. Und, wie stellt sie sich an?'
Illusius sagt: 'Sie lernte wirklich viel auf ihren Reisen sehr sehr viel!'
Kelandis steht etwas zittrig auf und wirkt allgemein leicht durch den Wind
Illusius sagt: '*hüstelt* eh sagen wir es so.... sie schlug mich in einem Rennen am Ende *kichert*'
Illusius schaut zu Kelandis
Illusius sagt: 'Alles in Ordnung Kelandis?'
Dugal sagt: 'Die Damen vertragen weniger Bier als wir, Illusius ...'
Dugal schmunzelt
Nalaeyn zupft sich ihr Kleid zurecht und streift sich eine Haarsträhne zurück
Nalaeyn wischt sich den Staub ab.
Illusius sagt: 'Hm *schaut gen Dugal* ... mag sein *lächelt dann*'
Nalaeyn sagt: 'Hallo!'
Dugal sagt: 'Uh ... hallo Nalaeyn'
Kelandis überlegt, ob sie etwas sagen soll, läßt es dann aber
Illusius sagt: 'Sei gegrüßt Nala'
Arganthir sagt: 'oh? Besuch?'
Nalaeyn sagt: 'Ich hatte gehofft ihr seid nicht hier..'
Dugal sagt: 'Ähm ...'
Dugal zieht eine Braue hoch
Illusius sagt: 'wie darf man das verstehen?'
Dugal sagt: 'So?'
Illusius sagt: '*schmunzelt*'
Nalaeyn sagt: 'Nun, wegen Darghelm'
Kelandis nimmt einen tiefen Atemzug, sammelt sich und verbannt jegliche Emotionen aus ihrem Gesicht
Nalaeyn sagt: 'Wobei das nun auch egal ist, ich habe ihn erschlagen'
Dugal sagt: 'Um ... und wieso sollten wir dann nicht hier ist ...waaahs?'
Nalaeyn lässt kräftig ihre Muskeln spielen.
Arganthir mustert ungläubig die ihm unbekannte Frau
Illusius schlägt die Hand auf die Stirn und belässt sie da
Kelandis zeigt auch weiterhin keine Reaktion, seufzt aber ganz leise
Arganthir sagt: 'ähm...habe ich etwas verpasst?'
Dugal sagt: 'Ah ...'
Nalaeyn sagt: 'Ein Problem weniger, nun werden aber nicht erfahren wo Injael und Bereanor sind fürchte ich'
Dugal sagt: 'Arganthir, das ist Nalaeyn. Sie brach zusammen mit Bereanor und Injael auf. Die Schwester von Eogard.'
Nalaeyn schaut zu dem Mann mit dem Hut rüber
Arganthir macht eine tiefe Verbeugung vor: Nalaeyn.
Dugal sagt: 'Nala ... du hast ihn nicht wirklich erschlagen, oder?'
Illusius sagt: 'Du meinst mit erschlagen... er ist nicht mehr?!'
Arganthir sagt: 'Arganthir aus Dol Amroth'
Kelandis läßt sich mit einem weiteren Seufzen wieder auf die Bank fallen
Nalaeyn sagt: 'Er ist nicht mehr, du solltest dich freuen Illusius!'
Arganthir sieht verwirrt aus.
Illusius brüllt in Richtung Nalaeyn.
Dugal sagt: 'ER WAR DER EINZIGE DER WUSSTE WO BEREANOR UND INJAEL SIND!'
Nalaeyn grinst
Dugal fuchtelt wild herum
Illusius sagt: 'Bist DU NOCH BEI SINNEN?!'
Nalaeyn sagt: 'Darf man jetzt nicht mal mehr einen Witz machen!'
Nalaeyn lacht laut auf.
Dugal sagt: 'Gnaaarf'
Nalaeyn sagt: 'Ich finde es aber gut, dass ihr mir das zutraut, Ihr hättet eure Gesichter sehen sollen'
Dugal deutet an, dass Nalaeyn verrückt sein könnte.
Nalaeyn lacht laut auf.
Dugal sagt: 'Du ... du hast wohl nicht mehr alle Hufeisen an den Füßen!'
Nalaeyn schaut auf ihre Füße
Nalaeyn nickt zustimmend.
Kelandis legt mit einem Kopfschütteln das Gesicht in ihre Hände
Illusius sagt: 'Du hättest ja nun wahrlich eine Ohrfeige verdient, aber ich vermag mich zu beherrschen *sieht sehr angespannt aus*'
Nalaeyn sagt: 'Aber eine gute Nachricht habe ich! Ich habe ihn gefunden'
Nalaeyn schimpft mit Illusius.
Dugal sagt: 'Soso. Und wo ist er?'
Illusius sagt: 'Die da wäre? *etwas genervt*'
Nalaeyn sagt: 'Also er hat mich nicht gesehen, ich bin mir ZIEMLICH sicher,dass er es war. Er sitzt im Schluchtenflechter in Schlucht und betrinkt sich, so wie er aussah bleibt er die Nacht auch dort'
Dugal sagt: 'Das Gasthaus passt zu seinesgleichen, hmhm.'
Nalaeyn nickt
Arganthir sagt: 'der Schluchtenflechter, der ist nicht weit weg'
Nalaeyn sagt: 'Ja, deshalb bin ich auch sofort hierher geritten auf Pferdi'
Kelandis heibt ein wenig den Kopf, so daß sie über ihre Hände hinweg schauen kann
Nalaeyn sagt: 'Darghelm weiß nicht, dass ich hier bin'
Nalaeyn sagt: 'Und.. nun da gibt es aber ein Problem'
Dugal sagt: 'Hum?'
Illusius sagt: 'HM?'
Arganthir sagt: 'Problem?'
Kelandis verschwindet wieder ganz hinter ihren Händen. Probleme scheint sie derzeit nicht wirklich brauchen zu können
Nalaeyn sagt: 'Tilie wohnt doch auch in Schlucht oder war es Stadel?'
Arganthir sagt: 'Tilie...das war die Tochter, oder?'
Nalaeyn nickt Arganthir zustimmend zu.
Dugal sagt: 'Ja'
Illusius bemerkt die Verfassung von Kelandis und schaut ihr wehmütig entgegen
Nalaeyn sagt: 'Ich weiß nicht ob ihr ihn in diesem Zustand aufsuchen wollt, aber ich wollte es euch wissen lassen wo er ist.'
Arganthir sagt: 'tja, nun...Kelandis kennt er nicht, Angmeldir und Aphidor ebensowenig'
Dugal sagt: 'Ist denn zu erwarten, dass sein Zustand sich bald ändert?'
Arganthir sagt: 'mich kennt er ja leider schon'
Du sagst: '*ohne den Kopf aus den Händen zu nehmen* Ich glaube nur nicht, daß ich momentan eine große Hilfe wäre...'
Nalaeyn schaut sich um und schaut verwirrt als sie Angemeldir und Aphidor nicht sieht
Arganthir sagt: 'nur leider ist von den genannten nur Kelandis hier'
Nalaeyn sagt: 'Warum, was ist los?'
Illusius schaut nun etwas erschrocken zu Kelandis
Arganthir sagt: 'das beste was man gegen Probleme tun kann, Kelandis, ist etwas zu tun'
Illusius sagt: 'Geht es dir nicht gut, soll ich dir eine Tinktur verabreichen?...'
Nalaeyn sagt: 'Tinktur.. Sie braucht ein Pferd das sie trösten kann!'
Nalaeyn schüttelt den Kopf
Dugal sagt: 'Zuviel Bier, glaube ich. Kelandis ... vielleicht legst du dich am besten hin und ruhst etwas?'
Kelandis hebt mit einem entschlossenen Ruck den Kopf aus den Händen. Ihr Gesicht verrät nichts.
Illusius brummelt in Nala´s richtung
Du sagst: 'Ich hab einfach einen schlechten Tag... muß wohl auch mal sein'
Dugal nickt Kelandis zustimmend zu.
Nalaeyn sagt: 'Oh'
Nalaeyn sagt: 'Wie gesagt, ich gehe immer in den Stall wenn es mir schlecht geht'
Dugal sagt: 'Kenn ich, meine Frau macht es ebenso.'
Arganthir sagt: '*flüstert zu Illusius* sie ist eine Rohir, oder?'
Nalaeyn sagt: 'Oder streichle Pferde! Du kannst auch gerne Pferdi streicheln, ich bleibe nämlich hier und räume ein wenig auf::'
Du sagst: 'Ich könnte mich in meine Herberge zurückziehen... meine drei Pferde stehen dort auch'
Illusius sagt: 'Hm *gibt ein Nicken von sich... wusselt dann in seine tasche*... hier trink dass bei gelegenheit, es lässt dich ruhig schlafen Kelandis'
Nalaeyn sagt: 'Drei Pferde? Du Glückliche!'
Illusius möchte mit Euch Handel treiben.
Illusius sagt: '*flüstert* wenn meinst du?'
Kelandis nimmt mit leicht skeptischem Blick ein Fläschchen von Illusius entgegen
Nalaeyn sagt: 'Ich kann auch schnell das Bett oben richten. Hier sieht es ja wieder aus.'
Arganthir sagt: '*nickt gen Nalaeyn*'
Nalaeyn schüttelt den Kopf. Auf gar keinen Fall!
Illusius bejat dann Aphidors Frage mit einem Nicken
Illusius EH ARGANTHIR *lacht*
Nalaeyn sagt: 'Nun Kelandis? Soll ich schnell das Bett machen?'
Ahreandril macht eine tiefe Verbeugung.
Ahreandril sagt: 'Seid gegrüßt Freunde'
Arganthir grüßt Ahreandril.
Illusius winkt Ahreandril zu.
Nalaeyn grüßt die ihr Unbekannte kurz und widmet sich wieder Kelandis
Kelandis ' Blick streift Dugal
Dugal sagt: 'Ahreandril, wie fein'
Du sagst: 'Ja, ich denke das ist eine gute Idee'
Nalaeyn grinst glücklich
Illusius sieht kurz zu Ahreandril dann deutet er gen Nala
Ahreandril sagt: 'Es ist schön das ich euch alle hier antreffe *grins*'
Nalaeyn sagt: 'Gut, ich werde eben das Zimmer vorbereiten'
Nalaeyn zwinkert Kelandis zu
Du sagst: 'In Ordnung, danke'
Dugal sagt: 'Danke Nala'
Illusius sagt: '*flüstert dann* Nala hat wohl Darghelm ausgemacht und nun wollen wir wohl diesen aufsuchen'
Illusius sagt: 'denke ich'
Arganthir sagt: 'was sollen wir nun machen, Dugal? das wäre die chance ihn uns nochmal vorzuknöpfen'
Ahreandril sagt: '*flüstert gen Illu* Nala?'
Dugal sagt: 'Hum'
Kelandis steht wieder auf und wirkt ein wenig sicherer als beim letzten Mal
Arganthir denkt einen Augenblick nach.
Nalaeyn kommt mit einem Wäschekorb zurück und stellt ihn neben sich ab
Illusius sagt: 'Komm kurz mit Ahreandril'
Nalaeyn sagt: 'So, das ging schneller als ich dachte; Kelandis. Ich habe für dich noch eben ein Feuer gemacht, es dauert ein wenig bis es richtig schön warm wird'
Du sagst: 'Das ist schon in Ordnung'
Nalaeyn sagt: 'Und ich habe dir ein Glas Wasser und etwas Obst aus der Küche neben das Bett gestellt'
Du sagst: 'Oh, das ist lieb...'
Nalaeyn sagt: 'Du solltest dich wirklich ausruhen und danach Pferde streicheln gehen!'
Nalaeyn nickt fest
Du sagst: 'Zumindest eines habe ich hier *schmunzelt leicht*'
Du sagst: '*schaut kurz zu Dugal und Arganthir* Ich werde dann einfach eine Weile hier bleiben...'
Nalaeyn schaut zum Wäschekorb und runzelt die Stirn; gut, dass ich hier bin und putzen kann
Dugal sagt: 'Gut gut'
Illusius nickt
Dugal sagt: 'Schlaf dich erstmal aus und so'
Angmeldir stutzt kurz, als er den Raum betritt
Aphidor hat gerade ein Deja-vu
Kelandis schaut noch einmal skeptisch auf das Fläschchen
Du sagst: 'Wenn das hier hält, was Illusius verspricht... werd ich das wohl'
Dugal sagt: '*leise* ich würd erstmal so versuchen zu schlafen ... wer weiß was drin ist.'
Dugal sagt: '*noch leiser* Denk an seinen Spitznamen ...'
Arganthir grüßt Angmeldir.
Arganthir grüßt Aphidor.
Aphidor grüßt Arganthir.
Nalaeyn sagt: 'Spitzname?*leise*'
Arganthir sagt: 'grüßt euch'
Angmeldir grüßt einmal die ganze Runde
Kelandis hebt eine Braue und schiebt das Fläschchen dann in ihre Gürteltasche
Arganthir sagt: 'welch glücklicher Zufall das ihr hier seid'
Dugal sagt: '*leise* Ja, man nennt ihn auch ... *flüstert ihr was ins Ohr*'
Illusius nickt
Arganthir sagt: 'wir haben gerade Besuch...'
Illusius grüßt Aphidor.
Illusius grüßt Angmeldir.
Nalaeyn kichert und erinnert sich das von Bereanor auch gehört zu haben
Ahreandril grüßt Angmeldir.
Ahreandril grüßt Arganthir.
Ahreandril grüßt Aphidor.
Arganthir sagt: 'eine Maid aus Rohan, sie war eine der gefährten die mit Bereanor und Injael reiste'
Aphidor grüßt Illusius und Ahreandril
Angmeldir grüßt noch Illusius und Ahreandril
Du sagst: 'Dann wünsche ich euch mal viel Erfolg... Möget ihr mit nützlichen Informationen zurückkommen'
Nalaeyn sagt: 'Oh das hoffen wir, wenn du etwas brauchst, ich bin dann oben in den anderen Zimmern oder hier unten'
Kelandis nickt und macht sich dann auf den Weg nach oben
Arganthir sagt: 'doch, jene meine ich'
Aphidor überlegt ob es ein vergnügen war
Illusius ruft: 'ruft ihr hinterher, gute Besserung Kelandis'

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: Do 24. Mai 2012, 16:04 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Im Sippenhaus. Kelandis weiht noch ein paar Leute ein...


Illusius trinkt.
Kelandis stellt ein Buch zurück ins Regal
Illusius sagt: 'Hallo Angmeldir'
Kelandis dreht sich um und grüßt die drei
Angmeldir sagt: 'Hallo zusammen'
Illusius sagt: 'Ach was, hallo Aphidor'
Angmeldir sagt: 'Guten Tag auch dir, Aphidor'
Aphidor sagt: 'Dann auch euch einen Gute Tag'
Illusius sagt: 'Oh hallo Kelandis'
Du sagst: 'Ah, genau die Leute, die ich brauche...'
Aphidor sagt: 'Brauche?'
Illusius sagt: 'Hm'
Du sagst: 'Es gibt ein paar Neuigkeiten... die ihr wissen solltet'
Angmeldir guckt Kelandis fragend an
Angmeldir sagt: 'Ach ja?'
Illusius sagt: 'Noch mehr Neuigkeiten?'
Aphidor legt seinen Hut ab
Du sagst: 'Angmeldir... Findamon ist wieder aufgetaucht.'
Illusius sagt: 'Findamon?'
Aphidor sagt: 'Findamon? Neuigkeiten?'
Illusius krazt sich am Kopf und schaut angestrengt drein
Du sagst: 'Er war der Bote, zu dessen Schutz ich in den Norden gereist bin'
Illusius sagt: 'Oh'
Angmeldir sagt: 'Findamon... *überlegt*'
Du sagst: 'er war bei der Gruppe, die auf dem Weg nach Thorins Tor verschwand'
Du sagst: 'ich hielt ihn für tot...'
Angmeldir sagt: 'Ah, der schmierige Kerl...'
Du sagst: 'insofern wären das gute Nachrichten, sollte man meinen...'
Illusius sagt: 'Sollte man meinen Kelandis?'
Angmeldir sagt: 'Oh Oh, der Ton gefällt mir gar nicht.'
Du sagst: 'Aber... er erzählt die Geschichte ein wenig anders, als ich sie in Erinnerung habe'
Illusius sagt: 'Das ist nicht gut...'
Illusius seufzt.
Aphidor versucht angestrengt mitzukommen
Du sagst: 'Wir waren auf dem Weg von Celondim nach Thorins Tor. Mein Pferd verlor ein Hufeisen und lahmte. Deshalb bin ich in Gondamon zurückgeblieben, um der Gruppe am nächsten Tag zu folgen'
Angmeldir sagt: 'Tatsächlich?'
Du sagst: 'das habe ich getan... aber als ich in Thorins Tor ankam, mußte ich feststellen, daß die Gruppe nicht angekommen ist'
Illusius lauscht gespannt
Du sagst: 'ich habe tagelang alles abgesucht, aber keine Spur gefunden. Schließlich ging ich davon aus, daß sie überfallen worden sein müssen und alle tot sind'
Du sagst: 'Das ist die Geschichte, wie ich sie in Erinnerung habe...'
Aphidor sagt: 'Und was gibt es da anderes zu erzählen?'
Du sagst: 'Nun stellte sich heraus, daß Findamon noch lebt...'
Du sagst: 'Er nahm mit Dugal und Arganthir Kontakt auf und erzählte ihnen eine ganz andere Geschichte...'
Illusius schaut wieder angestrengt drein
Du sagst: 'Das mit dem Überfall stimmt wohl, aber er behauptet...'
Kelandis stockt und ringt kurz um Fassung
Illusius sagt: 'ja?'
Aphidor sagt: 'er behauptet?...'
Du sagst: 'Er behauptet, er hätte mich bei den Angreifern gesehen.'
Illusius sagt: 'Das kann ich mir nicht vorstellen Kelandis'
Illusius lacht.
Illusius sagt: 'Er muss lügen *brummelt nun*'
Angmeldir sagt: 'Das klingt wirklich weit hergeholt.'
Aphidor schaut geschockt drein
Illusius nickt gen Angmeldir
Aphidor sagt: 'Warum sollte er so etwas sagen?'
Du sagst: 'Nun, ich kann nur sagen, ich habe nichts dergleichen getan. Ich verbrachte die Nacht in Gondamon und folgte der Gruppe am nächsten Tag. Ich habe sie nie wieder gesehen'
Du sagst: 'Ich... dachte nur, ihr solltet wissen, daß solche Anschuldigungen gegen mich vorgebracht werden'
Angmeldir sagt: 'Da passt doch auch nicht alles zusammen, wenn ich so nachdenke'
Illusius sagt: 'Sag hast Du dich mit diesem Mann gut verstanden?'
Illusius sagt: 'Angmeldir, ich höre gerne zu *lächelt* ich kann mir das nicht vorstellen, dass Kelandis so verschlagen sein soll... nur zu ich höre'
Du sagst: 'Ich kannte ihn nur von der Reise'
Illusius nickt gen Kelandis
Du sagst: 'er machte einen freundlichen Eindruck. Gebildet... er erzählte oft Geschichten aus der alten Zeit...'
Du sagst: 'Ich weiß nicht, warum er so etwas behaupten würde'
Du sagst: 'Wobei Dugal und Arganthir auch schon die Theorie aufgestellt haben, ob er es vielleicht gar nicht ist, sondern sich jemand als er ausgibt'
Illusius sagt: 'Hm... was wenn Ehemalige Feinde dir das nun anhängen wollen, irgend sowas wie Verrat?... und er gekauft wurde?'
Aphidor sagt: '*grummelt* Wie hat denn der Kerl überhaupt überlebt...?'
Illusius sagt: 'hm'
Angmeldir sagt: 'Na, wir haben Kelandis ja wohl vertraut. Und dann wurde auf sie geschossen als wir uns das Schiffswrack angesehen haben. Das passt zum Beispiel nicht.'
Du sagst: 'Ich weiß nicht, was genau er den beiden erzählt hat. Sie sagten mir nur, daß er behauptet, ich wäre einer der Angreifer gewesen'
Illusius seufzt.
Angmeldir sagt: 'Würde sie auf sich selbst schießen lassen? Mit einer Armbrust?'
Illusius sagt: 'Nein natürlich nicht...'
Du sagst: 'Ein Pfeil kann auch fehl gehen...'
Du sagst: 'es war ein Schuß aus großer Entfernung'
Du sagst: 'man kann sicher alles so hinbiegen, daß es irgendwie paßt...'
Du sagst: 'So oder so, die Sache muß geklärt werden'
Illusius sagt: 'Hm...'
Du sagst: 'Deshalb haben die beiden mit ihm ausgehandelt, daß wir uns treffen sollen'
Illusius sagt: 'Wann und wo?'
Du sagst: 'wann und wo wollten sie mir nicht sagen... nicht, daß etwas passiert und es dann heißt, ich hätte dort einen Hinterhalt vorbereitet'
Illusius sagt: 'Verstehe *nickt*'
Illusius sagt: 'Nun ich werde keine weiten Reisen tätigen in den nächsten Tagen'
Du sagst: 'aus dem selben Grund soll ich mich bis zu diesem Gespräch möglichst immer in Gesellschaft aufhalten... falls dem Mann was passiert, daß es jemanden gibt, der bezeugen kann, daß ich es nicht war'
Illusius nickt
Illusius sagt: 'Ja eine sehr gute Idee'
Aphidor sagt: 'Also...Dieser Findamon kommt mir nicht ganz geheuer vor.'
Illusius nickt gen Aphidor
Du sagst: 'Und sie wollen mich dann zu dem Treffen begleiten... Vielleicht wollt ihr das auch... das wäre wohl noch zu besprechen, mit wie vielen wir hingehen wollen'
Angmeldir sagt: 'Oh, er war auf dem Schiff immer sehr freundlich und höflich. Als einfachem Matrose kommt einem das natürlich ungewohnt vor.'
Du sagst: 'wie Dugal auch mehrmals sagte... die Sache stinkt'
Illusius sagt: 'Hmmm'
Illusius sagt: 'Jedenfalls ich werde mich in der Nähe aufhalten... ich geleite euch, sobald Dugal einen Boten schickt, bin ich an eurer Seite *lächelt*'
Du sagst: 'Ich war nur im ersten Moment zu geschockt darüber, um überhaupt einen klaren Gedanken fassen zu können'
Illusius sagt: 'das ist verständlich Kelandis'
Aphidor sagt: 'Was erhofft sich denn der Kerl von dem Gespräch?...'
Illusius sagt: 'Wenn mir jemand sowas nachsagen würde, ich wäre auch geschockt'
Angmeldir sagt: 'Ich werd dann wohl auch mal in der Nähe bleiben.'
Illusius nickt gen Angmeldir
Du sagst: '*zu Angmeldir* Ja, dich hätte ich auf jeden Fall gerne dabei'
Du sagst: 'du bist der einzige außer mir der ihn kennt'
Du sagst: 'und sagen kann, ob er es wirklich ist oder nicht'
Aphidor sagt: 'Also wenn man meine Hilfe benötigt werde Ich natürlich auch kommen'
Du sagst: 'Was er sich davon verspricht weiß ich auch nicht.'
Du sagst: 'Ich habe nicht mit ihm gesprochen'
Angmeldir nickt Kelandis zustimmend zu
Angmeldir sagt: 'Ich bin dabei'
Illusius sagt: 'Hm... hoffen wir nur das Dugal den Ort vorher überprüfen lässt, da Angmeldir etwas von einen Schützen erwähnte bei dem Schiffswrack wenn ich nicht irre'
Aphidor sagt: 'Einen Schützen....'
Du sagst: 'Ja... die Gefahr, daß man mir dort einen Hinterhalt legt besteht vermutlich auch'
Illusius nickt schwerlich bei Kelandis Worten
Du sagst: 'als wir das Wrack von Angmeldirs Schiff untersuchten wurde ich von einem Armbrust-Bolzen getroffen'
Angmeldir sagt: 'Vom anderen Ufer des Lhûn aus.'
Illusius sagt: 'Aber wer schafft sowas aus einer weiten Distanz?'
Du sagst: 'Wir haben Silanwen den Pfeil gezeigt. Sie meinte, er sieht nach Zwergenarbeit aus'
Aphidor sagt: 'Ist das Schiff so wichtig , dass man es bewachen muss?'
Illusius sagt: 'Hm'
Angmeldir sagt: 'Wir wollten nochmal sehen, ob's dort Spuren hat oder ähnliches'
Du sagst: 'Ich glaube eher, daß man uns beobachtet hat. Aber da gehen die Meinungen auseinander'
Aphidor sagt: 'Und wenn es ein Hinterhalt war, warum war es nur ein Schütze?'
Du sagst: 'Es ist alles etwas seltsam'
Illusius sagt: 'In der Tat *nickt*'
Du sagst: 'Ich wollte nur, daß ihr Bescheid wißt, damit ihr keine böse Überraschung erlebt'
Illusius sagt: 'Ich versuche auf alles gefasst zu sein'
Angmeldir sagt: 'Danke, dann weiß ich jetzt auch etwas mehr'
Du sagst: 'Ich bin auch froh, daß man mir hier trotzdem noch vertraut...? *wirkt ein wenig unsicher*'
Illusius sagt: 'Kelandis bisher hast Du von uns niemanden im Stich gelassen!'
Illusius sagt: 'Diese Behauptung widerspricht sich von der Kelandis die wir kennen'
Angmeldir sagt: 'Ein bißchen kennen wir uns ja doch, ich glaub nicht dass du uns was vorgespielt hast'
Aphidor sagt: 'Es wäre eine Schande wenn der Schüler der Mentorin nicht vertrauen würde *nickt*'
Illusius schenkt ihr ein aufrichtiges Lächeln
Kelandis lächelt
Illusius sagt: 'Wer bleibt heute bei dir Kelandis?'
Illusius sagt: 'Hast Du schon jemanden von uns an deiner Seite für Heute?'
Du sagst: 'Hm, wenn mich jemand zu meiner Herberge begleiten könnte, in der Nachbarsiedlung'
Du sagst: 'die Gastwirtin dort kennt mich gut'
Angmeldir sagt: 'Das liegt auf meinem Weg.'
Illusius nickt
Du sagst: 'Ich will auch nicht ewig das Bett hier oben belegen'
Illusius sagt: 'Dann alles Gute und ruh dich aus... oder besser gönnen wir uns alle etwas Ruhe *kichert* man weiss ja nie was kommt'
Angmeldir sagt: 'Aye, vielleicht nehm ich mir auch ein Zimmer in der Herberge, nur um sicher zu gehen.'
Illusius nickt
Aphidor sagt: 'Jawohl ja , das wäre sicher nicht schlecht'
Illusius sagt: 'Sehr gut Angmeldir!'
Du sagst: 'Ich glaube, das zweite in dem Gebäude ist noch frei'
Angmeldir sagt: 'Im Zweifelsfall hat's Heu im Stall *lacht*'
Illusius lacht.
Illusius sagt: 'Dann auf bald Freunde und passt auf euch alle auf!'
Du sagst: 'Wir sehen uns spätestens, wenns zu dem Gespräch geht'
Angmeldir sagt: 'Auf bald, es bewegt sich ja einiges derzeit'
Kelandis lächelt noch einmal dankbar in die Runde
Aphidor sagt: 'Macht es gut ihr alle'
Aphidor stimmt Angmeldir zu
Angmeldir sagt: 'Gute Zeiten, bis bald'
Illusius winkt zum Abschied
Aphidor sagt: 'Ein sicheren Heimweg ihr beide'
Ihr winkt zum Abschied.
Aphidor nimmt sich wieder seinen Hut
Du sagst: 'Ein gutes hatte die Sache bisher...'
Angmeldir sagt: 'Wirklich?'
Aphidor sagt: 'Gutes?'
Du sagst: 'ich hatte viel Zeit zum Lesen, und wollte mich von der Sache ablenken...'
Du sagst: 'ich bin nun voll im Bilde, was die Aufzeichnungen über die andere Sache angeht'
Angmeldir grinst
Aphidor sagt: 'Na das kann sicher nicht schaden'
Angmeldir sagt: 'Die Muse hab ich noch nicht gefunden, kannst du mir ja beim Ritt erzählen'
Aphidor sagt: 'Alsdann'
Aphidor winkt allen zu.
Angmeldir sagt: 'Auf bald, Aphidor'
Ihr winkt Aphidor zum Abschied zu.
Du sagst: 'Aalso... Es waren 9 Gefährten, die gen Gondor aufgebrochen sind.....'

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post – Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis
BeitragVerfasst: Fr 25. Mai 2012, 23:34 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Okt 2009, 13:18
Beiträge: 1996
In Falathorn, nach dem Schwertkampftraining der Celegwedh ....

Hathelglir sagt: 'Was sagtet ihr grade von Frau Kelandis?'
Du sagst: 'Nun, dann gehen wir wenigstens zum Kamin'
Dugal tritt sich ordentlich die Füße ab
Silanwen streift sich die Handschuhe ab.
Du sagst: 'Wir fein'
Du sagst: 'Nun Freunde'
Du sagst: 'Ihr erinnert euch an die Geschichte, die kelandis seinerzeit erzählte, wie sie herkam?'
Hathelglir sagt: 'Ich nicht.'
Hathelglir sagt: 'Ich kenne Klenadis ja kaum.'
Du sagst: 'Sie begleitete einen Boten aus Gondor.'
Du sagst: 'Als Wache.'
Du sagst: 'Auf der Reise von Celondim nach Thorins Tor musste sie wegen eines lahmenden Pferdes bei Gondamon die Reise abbrechen,. uind die gesellschaft ohne sie weiterziehen lassen'
Silanwen nickt, scheint die Vorkommnisse bereits zu kennen.
Du sagst: 'Später dann erfuhr sie, dass niemand von der Gruppe je Thorins Halle erreicht hatte'
Hathelglir hört aufmerksam zu
Du sagst: 'Und noch später erfuhr sie, dass auch das Schiff, welches sie hergebracht hatte, gesunken war - angegriffen von Grimmhand Zwergen'
Du sagst: 'Bei unseren Untersuchungen am Wrack wurden wir aus einem Hinterhalt beschossen, und Kelandis mit einem Bolzen am bein verwundet'
Silanwen brummt leise und nickt.
Du sagst: 'Soweit war es bisher bekannt'
Du sagst: 'Nun jedoch hat sich etwas neues ergeben'
Silanwen sagt: 'Gewiss. Iowarthien hat sie damals versorgt, als sie der Heilung bedurfte.'
Hathelglir blickt interessiert drein
Du sagst: 'Arganthir und ich trafen kürzlich im brauenden Fuchs einen Mann, aus Gondor'
Du sagst: 'Er erzählte uns seine Geschichte, und verblüffte uns sehr ... denn er behauptete, eben dieser verschollene Bote zu sein'
Silanwen sagt: 'Oh?'
Du sagst: 'Doch damit nicht genug.'
Dugal 's MIne verdunkelt sich
Du sagst: 'Er sagte auch, Kelandis sei unter den Angreifern gewesen.'
Silanwen sagt: 'Wie bitte?'
Hathelglir sagt: 'Ihr meint.... er behauptete sie sei eine Verräterin?'
Silanwen scheint völlig verblüfft.
Hathelglir sieht schockiert aus
Du sagst: 'Er sagte, er habe sie sowohl von der Ansicht, als auch am Klang ihrer Stimme eindeutig erkannt'
Silanwen sagt: 'Kelandis... Deine Kelandis? Die die wir kennen?'
Du sagst: 'Ebendiese'
Du sagst: 'Nun ...'
Silanwen sagt: 'Beim besten Willen aber...'
Silanwen sagt: 'Verzeih, sprich nur weiter.'
Du sagst: 'Ich war mit Kelandis an so manchen Orten, schönen wie dunklen, und stritt mit ihr Seite an Seite'
Du sagst: 'Ich glaube das nicht'
Hathelglir reibt sich über das Kinn
Du sagst: 'Und doch ... der Mann schien überzeigt von seinen Worten, und ich sah keine Lüge in seinen Augen'
Silanwen nickt sachte zu Dugals Worten.
Du sagst: 'Vielleicht ist alles ein Missverständnis'
Silanwen sagt: 'Mag sein, dass er sich getäuscht hat...'
Du sagst: 'Vielleicht ... versucht auch jemand, Zwietracht zu sähen'
Silanwen sagt: 'Mag sein...'
Du sagst: 'Ich meine ... jemand gibt sich offenbar große Mühe, die Gesellschaft und alle die dabei waren, zu vernichten'
Silanwen sagt: 'Vielleicht der Bote...'
Du sagst: 'Als wir Kelandis davon berichteten, war sie erst erfreut, als sie von einem weiteren Überlebenden hörte ....'
Du sagst: '... und dann verständlicherweise zutiefst bestürzt'
Du sagst: 'Sie kann es sich nicht erklären'
Dugal seufzt tief
Du sagst: 'Nun'
Du sagst: 'Wir haben beschlossen, dass eine Gegenüberstellung der beiden Klarheit bringen mag'
Hathelglir sagt: 'Ihr meint ein Duell?'
Du sagst: 'Dies wird am Montag abend stattfinden'
Du sagst: 'Nay ...'
Silanwen sagt: 'Nein, er soll die Vorwürfe wohl von Angesicht zu Angesicht wiederholen.'
Du sagst: 'Aber wir wollen sehen, wie sie sprechen, wenn der andere dabei ist'
Du sagst: 'Genau Silanwen'
Hathelglir nickt
Du sagst: 'Eine Lüge ist leicht erzählt'
Silanwen sagt: 'Zweifellos.'
Hathelglir sagt: 'Und wer wird am ende über die beiden richten?'
Du sagst: 'Doch angesichts eines Mitwissers mag man sich leicht verstricken'
Du sagst: 'Ich bin kein Richter'
Silanwen sagt: 'Ich... denke das ist eine gute Gelegenheit wieder einmal nach Bree zu reisen. Wann und wo soll es sein?'
Du sagst: 'Noch bin ich befugt, über etwas zu richten, was in der Ered Luin geschah'
Hathelglir nickt
Du sagst: 'Wir wollen uns Montag abend am haus unserer Gemeinschaft treffen'
Silanwen sagt: 'In Goldsengen also?'
Du sagst: 'Aye'
Silanwen sagt: 'Und... vermutlich nicht in der Festhalle.'
Du sagst: 'Von dort begeben wir uns zum Treffpounkt mit dem Boten,d en ich hier nicht nennen werde'
Silanwen sagt: 'Wenn ich willkommen bin, komme ich gern.'
Du sagst: 'Wer Kelandis mag, ist willkommen'
Hathelglir sagt: 'Erlaubt ihr, das ich euch begleite Caun? Die Vorstellung das ihr in einem Raum mit einem vermeintlichen Lügner und Mörder seit, behagt mir ganz und gar nicht.'
Silanwen sagt: 'Be iest lin.'
Du sagst: 'Warnen will ich.'
Hathelglir nickt
Du sagst: 'Ich glaube Kelandis.'
Silanwen sagt: 'ich bin mir zwar sicher, das ich nichts zu befürchten habe, aber Begleitung kann nie schaden.'
Du sagst: 'Doch wenn das stimmt, ist es entweder ein Missverständnis, oder der Bote selbst ist der Drahtzieher des Komplotts'
Hathelglir nickt nochmals.
Silanwen nickt zu Dugal.
Silanwen sagt: 'Wir werden sehen.'
Du sagst: 'Wir haben ihm zugesichert, dass Kelandis unbewaffnets ein wird, sonst würde er das nciht wagen'
Ruthir sagt: 'ach Dugal'
Du sagst: 'Doch wir anderen werden das nicht sein. und auch nicht ungerüstet.'
Du sagst: 'Es mag gefährlich sein.'
Silanwen sieht zu Ruthir.
Ruthir sagt: 'wenn das Treffen ansteht, sollte vielleicht einer von uns den Treffpunkt auskundschaften'
Du sagst: 'Aye'
Hathelglir sagt: 'Ihr denkt, Kelandis würde ihn umbringen? So etwas würde eher gegen- als für sie sprechen.'
Du sagst: 'Nein'
Du sagst: 'Aber er denkt das.'
Ruthir sagt: 'nicht das böse überraschungen uns erwarten'
Silanwen nickt zustimmend zu Ruthir.
Du sagst: 'Und wir wollten, dass er dem Treffen zustimmt'
Hathelglir nickt zu Ruthir und dann zu Dugal.
Du sagst: 'Eine gute Idee Ruthir'
Ruthir sagt: 'ich denke ich werde das übernehmen'
Du sagst: 'Gern'
Silanwen sagt: 'Nun, dann sehen wir uns in Bree.'
Ruthir sagt: 'ich falle in Bree nicht so sehr auf wie ein Elb, und ich bin unauffällig wenn es sein muss'
Silanwen sagt: 'Zweifellos.'
Du sagst: 'Gut gut'
Hathelglir sagt: 'Da habt ihr recht.'
Silanwen sagt: 'Wobei wir uns durchaus zu verbergen wissen, wenn es nötig ist. Aber Ihr kennt die Stadt gewiss besser.'
Ruthir sagt: 'geringfügig'
Silanwen sagt: 'Das reicht. *lächelt*'
Ruthir sagt: 'ich werde mich nun aber auch verabschieden'
Du sagst: 'Nun denn, das ist alles was es zu berichten gab'
Hathelglir nickt und sagt
Du sagst: 'Es tut mir leid, dass ich derzeit mit so viel üblen Nachrichten in dieses Haus komme.'
Silanwen sagt: 'Gewiss. Es war mir ein vergnügen Eure bekanntschaft zu machen, Brannon Ruthir.'
Ruthir sagt: 'es war sehr aufschlussreich heute'
Ruthir sagt: 'das vergnügen war ganz meinerseits'
Silanwen sagt: 'Nicht der Bote ist für die schlechten Nachrichten verantwortlich, Dugal.'
Ruthir grinst
Hathelglir sagt: 'Macht es gut Ruthir und versäumt das Schildtrining nicht'
Ruthir sagt: 'ich werde sehen ob es sich einrichten lässt'
Hathelglir nickt
Ruthir winkt zum Abschied.
Hathelglir sagt: 'Novaer'
Silanwen sagt: 'Suil vain.'
Hathelglir sagt: 'Ich werde mich ebenfalls verabschieden'
Du sagst: 'Auf bald, Brannon Hathelglir'
Hathelglir sagt: 'Wir sehen uns spätestens am Montag, ich werde Silanwen als Eslorte begleiten. Für alle Fälle.'
Hathelglir sagt: 'Auf Bald, Novaer.'
Hathelglir macht auf dem Absatz kehrt und geht hinaus

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron