Anmelden | Registrieren


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Aktuelle Zeit: Mi 28. Jun 2017, 18:34




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stille Post 2 - Das Geheimnis des Zwergen-Dokuments
BeitragVerfasst: So 29. Sep 2013, 14:28 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
Fortsetzung von Stille Post - Die Geschichte von Angmeldir und Kelandis

Einige Zeit, nachdem Kelandis' Unschuld bewiesen worden war, kam Sanasiel – die Elbe, die der Gruppe in Celondim den Weg gewiesen hatte – unerwartet zu Besuch beim Volk Gondors. Sie war neugierig, was sich aus der ganzen Geschichte noch ergeben hatte. Dugal erzählte ihr alles und zeigte ihr das Zwergen-Dokument, das sie erbeutet hatten, und das niemand zu lesen vermochte. Für die Befreiung von Kelandis war das nicht wichtig gewesen, denn die Siegel allein hatten Findamons Verrat gezeigt. Sanasiel jedoch, eine Gelehrte der Elben, die sich schon sehr lange mit alten Sprachen und Schriften beschäftigte, war fasziniert von dem Dokument. Sie machte sich eine Abschrift und versprach, ihr möglichstes zu tun um es zu übersetzen.

Bild

Aber auch sie mußte zunächst kapitulieren. Es handelte sich um einen alten Zwergendialekt, und da die Zwerge ihre Sprache noch nie anderen Völkern beigebracht hatten, hatten auch die Elben keine Aufzeichnungen darüber. Sanasiels letzte Hoffnung war ihr alter Lehrmeister, der noch älter war als sie und vielleicht noch etwas wußte, das ihr nicht bekannt war.
Dieser lebte jedoch nach wie vor in Lothlorien, eine weite und gefährliche Reise entfernt...

Sanasiel kehrte mit diesen Informationen zum Volk Gondors zurück, und erklärte ihre Absicht, nach Lothlorien zu reisen. Vier Menschen schlossen sich ihr an: Gedrin, Sahri, Allanduil und Limthor.
Zusammen machten sie sich auf die Reise nach Lorien.

Nach einer langen, dunklen und gefährlichen Reise erreichte die Gruppe schließlich das Schattenbach-Tal. Sie gingen noch gemeinsam bis zum Anfang des Goldenen Waldes. Sanasiel wurde dort wie eine alte Bekannte – die sie wohl auch war – empfangen. Man schien nicht einmal überrascht über ihre Rückkehr, so als ob irgend jemand in Lothlorien das immer geahnt hätte...
Ihren Begleitern wurde das Betreten des Waldes nur mit verbundenen Augen gestattet. Bei einem Flett irgendwo im Wald wurden sie dann gebeten zu warten, während Sanasiel nach Caras Galadhon aufbrach, um ihrem alten Lehrmeister das Dokument mit der geheimnisvollen alten Zwergensprache zu zeigen.
Sie kehrte einige Tage später zurück... mit Neuigkeiten, die sie dazu veranlaßt hatten, sofort wieder aufzubrechen...

Und so gab es nach einiger Zeit eine Rückkehr...

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post 2 - Das Geheimnis des Zwergen-Dokuments
BeitragVerfasst: So 29. Sep 2013, 14:46 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
(( Auszug aus dem Chatlog vom Gondor-Abend am 23.09., aus der Sicht von Faelduilas. Leider fehlt ein klein wenig am Anfang, weil ich das Log zu spät gestartet hatte. Dugal hatte jedenfalls gerade sehr überrascht Limthor begrüßt, als... ))

Eine Rückkehr

Limthor sagt: 'Oh ja, zurück von einer Reise voller Gefahren und Wunder.'
Irmeline sagt: 'Ui, wart's am Bühl?'
Limthor schmunzelt gen Irmeline.
Limthor sagt: 'So in etwa, werte Dame, nur in der entgegengesetzten Richtung.'
Irmeline sagt: 'ui, also Beutelsanfang, wo immer das auch ist, gell'
Faelduilas nimmt sich recht sparsam ein paar Speisen auf den Teller und beginnt manierlich zu essen.
Kelandis wirft Faelduilas einen kurzen Blick zu.
Kelandis sagt: 'Ihr habt es also geschafft, anzukommen, ja? Welchen Weg habt ihr genommen? Über den Paß? Oder unten durch?'
Limthor sagt: 'Bis zum Nebelgebirge, und dann weiter, das war unser Weg.'
Limthor wendet sich Kelandis zu
Limthor sagt: 'Wir mussten unter dem berg hindurch, der Pass war versperrt.'
Faelduilas betrachtet interessiert die verschiedenen, ihr zumeist fremden, Speisen, und probiert vorsichtig.
Limthor füllt seinen Becher erneut mit Wasser und lässt seinen Blick durch die Halle und über die Anwesenden schweifen
Limthor sagt: 'gut, zu sehen dass hier noch alles beim Alten ist.'
Kirgon sagt: 'Hehe, wahrscheinlich bin ich auch der einzige Zwerg der das Auenländer Wochenblatt liest *grinst*'
Beuno sagt: 'Die meisten Zwerge sind ja auch des Lesens kaum mächtig'
Kirgon schaut Beuno finster an
Kirgon sagt: 'Na, das stimmt nicht'
Beuno sagt: 'ääh..hörte ich..'
Vestrian sagt: 'wie die meisten Hobbits auch'
Beuno sieht Kirgon an und zuckt mit den Achseln.
Moosgloeckchen sagt: 'Es gibt auch Hobbits und Menschen, die das nicht können.'
Beuno sagt: 'Hobbits können alle lesen!'
Limthor nimmt sich Fleisch und Beilagen auf den Teller und beginnt genussvoll zu essen
Kirgon sagt: 'Jeder Zwerg kann Khuzdul lesen und schreiben. Das bekommen wir beigebracht, ob wir wollen oder nicht. Mit Westron ist das was anderes'
Beuno sagt: 'Kutz..was??'
Moosgloeckchen sagt: 'Zwergensprache'
Beuno sagt: 'das gilt nicht!'
Kirgon sagt: 'Genau'
Moosgloeckchen sagt: 'So wie die Elbsen mit ihrem Mae govannen und so.'
Beuno sagt: 'wieso brauchen die alle noch ne eigene Sprache?'
Moosgloeckchen sagt: 'Weiß nich'
Beuno sagt: 'Irrsinn!'
Elphir verfolgt das Gespräch der Hobbits amüsiert und schüttelt lachend den Kopf.
Moosgloeckchen lacht Beuno verhalten an.
Vestrian sagt: 'Damit Jaana was zu tun hat, Beuno *zwinkert*'
Beuno sagt: 'hihi'
Moosgloeckchen sagt: 'Ohja, stimmt.'
Kirgon sagt: 'Khuzdul gab es schon, bevor einer überhaupt von Westron gehört hat. Nur die Elbensprachen sind älter'
Beuno sagt: 'ja,das ist ein guter grund'
Beuno sagt: 'puh..ist jetzt geschichtsstunde?'
Beuno lacht Kirgon verhalten an.
Vestrian sagt: 'Würde nicht schaden.'
Ninnie sagt: 'Ich habe gehört, daß die älteste Elbensprache heute in Mittelerde garnicht mehr gesprochen wird.'
Beuno sagt: 'elbischstunde,geschichtsstunde..ist ja wie schule hier'
Beuno sagt: 'hihi'
Faelduilas lauscht etwas angestrengt den Stimmen um sie herum
Faelduilas nimmt sich noch einmal ein wenig von den Speisen, die ihr am meisten zugesagt haben
Limthor sagt: 'Nur zu mit dem Nachtisch! *kratzt den letzten Rest Fleisch von seinem Teller*'
Kelandis schiebt einen sorgfältig geleerten Teller von sich weg
Limthor wendet sich Faelduilas zu
Limthor sagt: 'Nun, brennil, ist es nicht wie ich es beschrieben habe? Lebendig, laut und gutes Essen! *schmunzelt*'
Du sagst: 'Es ist... verwirrender als ich dachte'
Du sagst: 'Dies ist das erste mal, daß ich Westron im... Allgemeingebrauch höre.'
Du sagst: 'Sie sprechen alle so schnell... und durcheinander...'
Faelduilas betrachtet den Kuchen einen Moment lang und nimmt dann ein Stück, von dem sie vorsichtig kostet
Limthor sagt: 'Das verstehe ich durchaus. Und viele verschiedene Mundarten noch dazu.'
Beuno sagt: 'isch nehm noch ein schtück...gleisch..*mampf*'
Du sagst: 'Es ist zumindest eine gute Übung... Da ich gedenke, länger hier im Norden zu bleiben, sollte ich mich wohl damit vertraut machen'
Limthor sagt: '*lacht* Und wenn Westron aus vollem Mund kommt ist es wohl erst recht unverständlich für euch.'
Du sagst: 'Ja, das ist ein... ungewöhnlicher Brauch...'
Limthor sagt: 'Oh ja, ein Brauch, meist bei den Halblingen. *schmunzelt erneut*'
Faelduilas ißt schweigend ihren Kuchen
Limthor sagt: 'Kelandis! Wie geht es deinem Bruder, meinem jungen Weggefährten?'
Kelandis sagt: 'Gut! Er war etwas in Sorge, was dich und die anderen angeht, aber sonst... Oh, er wird sich freuen zu hören, daß ihr zurück seid!'
Limthor sagt: 'Das freut zu hören, dass er wohlauf ist. Und an uns dachte!'
Kelandis sagt: 'Genaugenommen... denke ich, es wird das beste sein, wenn ich es ihm gleich sage...'
Kelandis eilt aus der Halle

Der alte Mann und der Jungspund

Limthor sagt: 'Flott und laut. *nickt Dugal zustimmend zu*'
Elphir sagt: 'Ah, die Hallen der Zwerge. Schöne Feiern und gutes Bier... *schmunzelt*'
Du sagst: 'Die Frau, die gerade ging... war sie diejenige, mit der die ganze Geschichte anfing?'
Limthor sagt: 'Nicht in den Hallen unter dem Nebelgebirge.'
Elphir blickt Limthor interessiert an.
Limthor sagt: '*gen Faelduilas* Kelandis? Ja, das war sie.'
Elphir holt seine Pfeife und den Beutel mit Kraut hervor, stopft sie und schließlich kramt er in einer Tasche nach dem Zunderwerk.
Elphir beginnt zu rauchen.
Faelduilas wedelt etwas irritiert den Pfeifenrauch weg.
Du sagst: 'Ja, von diesem Brauch habe ich auch gehört...'
Limthor blickt zu seiner Begleiterin hinüber.
Limthor sagt: 'Ah, ein weiterer euch unbekannter Brauch?'
Rengborn sagt: 'He, alter Mann!'
Rengborn grinst
Limthor erhebt sich und wendet sich Rengborn zu.
Rengborn sagt: 'Hättest dich auch gerne zurückmelden dürfen!'
Limthor sagt: 'Junger Bursche, etwas mehr Respekt bitte! *lacht und drückt Rengborn kurz an sich*'
Rengborn umarmt Limthor und klopft ihm dabei ein paarmal kräftig auf den Rücken
Dugal sagt: '*lacht* Heut ist bei uns eindeutigst Heimkehrertag.'
Adelgunde sagt: 'Oh wer kehrt denn heim?'
Dugal sagt: 'Alle. Na ja... beinahe.'
Limthor sagt: 'Es ist gut, dich gesund wiederzusehen.'
Adelgunde sagt: 'Waren von euch einige auf Reisen?'
Dugal sagt: 'Raphial, Limthor, Rengborn ... um nur drei zu nennen.'
Rengborn schaut etwas irritiert zu Dugal.
Rengborn sagt: 'Ich war doch gar nicht weg... egal.'
Adelgunde sagt: 'Aha... *schaut aber eindeutig so, als kenne sie davon niemanden*'
Rengborn sagt: 'Ja, bin wieder zu allen Schandtaten bereit, auch wenn das mit meiner Schulter etwas gedauert hat'
Rengborn sagt: 'Halte dich fern von vergifteten Pfeilen,sag ich dir...'
Limthor sagt: 'Na, mit der Geschichte war ja auch nicht zu spaßen wenn man Silanwen glauben durfte!'
Limthor sagt: 'Wir wurden wohl beide unter keinem sesshaften Stern geboren.'
Faelduilas steht irgendwo zwischen Pfeinrauch und Dudelsack mit leicht gerunzelter Stirn
Limthor sagt: 'Rengborn, dies ist brennil Faelduilas, meine Begleiterin aus dem Goldenen Wald.'
Faelduilas nickt Rengborn leicht zu
Rengborn macht eine tiefe Verbeugung vor: Faelduilas.
Limthor sagt: 'Ah, ich kann wieder leiser sprechen.'
Rengborn sagt: 'Ihr seid aber nicht die, die mit der Gruppe von hier aus aufgebrochen ist...'
Faelduilas schüttelt nur den Kopf
Limthor sagt: 'Brennil Sanasiel ist in Eregion gen Süden abgebogen.'
Rengborn sagt: 'Oh? Wieso das? Wollte sie nicht mit zurück?'
Limthor sagt: 'Aber erst auf dem Rückweg, Ihre Suche führte sie nach Enedwaith.'
Limthor sagt: 'Später, wenn es ruhiger ist, erkläre ich dazu gerne mehr.'
Limthor sagt: 'Vielleicht auch erst nach einer Nacht Schlaf.'
Rengborn sagt: 'Natürlich, natürlich. Keine Hektik, aber... hm, nicht daß ich dich drängen will, aber...'
Limthor blickt mit gerunzelter Stirn zu Rengborn
Rengborn sagt: 'Hast du vor, erst mal eine Weile hierzubleiben?'
Faelduilas versucht den beiden Gesprächen links und rechts von ihr zu folgen
Limthor sagt: '*holt tief Luft* Ich bin mir nicht sicher, Rengborn.'
Limthor sagt: 'Steht der hengstackerhof noch, sind gangwulf und seine Leute noch dort?'
Rengborn schaut Limthor mit einem gewissen Hoffnungsschimmer in den Augen an
Rengborn sagt: 'Ja, sicher... weißt du, ich denke schon länger darüber nach... natürlich wäre es töricht gewesen, solange ich nicht voll einsatzfähig war...'
Rengborn sagt: 'aber es wird langsam Zeit, daß ich zurück gehe, um Bericht zu erstatten'
Limthor nickt Rengborn ernst zu
Limthor sagt: 'Dich ruft die Pflicht zurück. Dein Eid, Gondor zu dienen.'
Rengborn sagt: 'Ich kam mit einem offiziellen Auftrag hierher. Den hatte ich bereits vor Monaten erfüllt'
Limthor sagt: 'Nun, zumindest bis Eregion war die reise nicht gefährlicher als auf unserem Herweg.'
Rengborn sagt: 'Ich spüre schon eine Weile die Rastlosigkeit, fühlte mich aber noch nicht stark genug, den Weg alleine zu versuchen'
Rengborn sagt: 'Ich denke, auch ohne deine Rückkehr wäre ich bald aufgebrochen'
Limthor sagt: 'Ich habe Berichte gehört, von Lothloriens Spähern. Zumindest denen, die mit mir sprachen. Und es bewegst sich so einiges im Süden.'
Limthor sagt: 'Rhovanion ist nicht mehr sicher sagen sie.'
Limthor sagt: 'ich glaube dass Gondor dein Schwert wieder brauchen kann.'
Limthor sagt: 'Und meines wohl auch wieder.'
Rengborn sagt: 'Sieht so aus. Ein Grund mehr...'
Limthor sagt: 'Lass uns noch etwas warten, zumindest bis ich mit den Rohirrim sprechen konnte. Ich könnte mir vrostellen dass Gangwulf seine Schar auch lieber in der Heimat sähe als hier.'
Du sagst: 'Und vielleicht... wäre das zumindest ein Stück weit auch für die interessant, die Kunde von Sanasiel erwarten'
Du sagst: 'Sie mag an einen Punkt kommen, wo sie alleine nicht weiterkommt'
Limthor sagt: '*nickt der Elbe zu* ja, Enedwaith liegt auf dem Weg gen Rohan, und dahinter Gondor.'
Rengborn hört eine Weile schweigend zu und sieht sich dabei nachdenklich in der Halle um
Du sagst: '*leise* Ihr solltet immer singen... gesungenes Westron verstehe ich viel besser...'
Limthor sagt: '*schmunzelt gen Faelduilas* Ich werde es gerne weitererzählen, brennil. Vielleicht nimmt sich ja mancher eurer Idee an.'
Limthor sagt: 'Freunde, es war eine angenehme Rückkehr, aber ich werde micht jetzt zu Bett begeben.'
Limthor sagt: 'Maer fuin, brennil faelduilas.'
Limthor sagt: 'Und gute Nacht, Rengborn, wir sehen uns morgen!'
Limthor sagt: 'Auf bald, Dugal, es gibt viel zu berichten!'
Du sagst: 'Maer fuin, brannon Limthor'
Rengborn sagt: 'Ich bin im Lande'
Rengborn sagt: 'Schlaf gut, alter Mann. Ruh dich aus.'
Limthor winkt zum Abschied in die Runde.
Limthor sagt: 'Wir sehen uns noch, Jungspund. *geht mit einem Schmunzeln hinaus*'
Faelduilas hat Limthor nachgeschaut und wendet sich jetzt Dugal zu.
Dugal sagt: 'Aye, Brennil?'
Du sagst: 'Ich denke, das beste wird sein, wir treffen uns irgendwann die nächsten Tage für einen ausführlichen Bericht.'
Dugal sagt: 'Sehr gerne'
Dugal sagt: 'Ich bin ja auch hochgespannt.'
Du sagst: 'Ich würde sagen, wir treffen uns in drei Tagen wieder, damit wir berichten können. Das sollte genug Zeit sein, um auszuruhen und die Gedanken zu ordnen'
Dugal sagt: 'Hm? Ohja, gewiss'
Dugal sagt: 'Sehr gerne'
Du sagst: 'Ich werde mir dann auch einen Platz zum Ausruhen suchen'
Dugal sagt: 'Oh, wir haben oben Gästezimmer'
Dugal sagt: 'Fühlt euch ganz wie zu Hause'
Rengborn sagt: 'In der Herberge, in der ich wohne, ist auch ein Zimmer frei'
Du sagst: 'Hannad... Ich denke, ich werde einfach hier bleiben'
Dugal sagt: 'Sehr fein'
Rengborn sagt: 'Nun gut, ich werde mich dann ebenfalls zurückziehen. Mit einer Sorge weniger schläft es sich sicher auch besser...'
Rengborn sagt: 'Gute Nacht allerseits'
Dugal sagt: 'Gute Nacht Rengborn'
Du sagst: 'Maer fuin, brannon Rengborn'
Du sagst: 'Oben, sagt ihr?'
Dugal sagt: 'Aye. Ich zeige es euch eben'
Dugal sagt: 'Bitte sehr'
Dugal sagt: 'Hiers olltet ihr ruhen können'
Du sagst: 'Hannon le. Dann... sehen wir uns in drei Tagen. Es gibt einiges zu berichten'
Dugal sagt: 'Ich bin sehr gespannt. Schlaft gut, Brennil!'
Du sagst: 'Maer fuin'

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stille Post 2 - Das Geheimnis des Zwergen-Dokuments
BeitragVerfasst: So 29. Sep 2013, 15:12 
Bürger Gondors
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jul 2011, 23:29
Beiträge: 236
(( Geschichten-Abend, drei Tage später, aus der Sicht von Rengborn ))

Elphir sagt: 'Das kann ich mir vorstellen. Und ich bin gespannt, wie ein Mensch diese Minen beschreiben würde - bei Zwergen klingt es so, als wären es wahre Schlösser unter der Erde. *schmunzelt*'
Shairmon sagt: 'Grüße'
Dugal sagt: 'Grüß dich Rengborn'
Du sagst: 'Seid gegrüßt'
Elphir grüßt Rengborn.
Elphir grüßt Shairmon.
Nethraeen sagt: 'Guten Abend *gen der beiden neuen*'
Shairmon neigt sein Haupt gen der Anwesenden
Dugal sagt: 'Hat schon jemand unseren Gast gesehen?'
Elphir sagt: 'Gast? *blickt verwirrt*'
Shairmon sagt: 'Nein, ich weiss nichts von einem Gast'
Ihr winkt Limthor zu.
Limthor sitzt ab und entlässt Woastan auf die Wiese
Shairmon sagt: 'Grüße'
Nethraeen sagt: '*es wird ihr scheinbar doch zu viel, gerade wegen dem Vogel. Mit einem* Soën, narra! *fliegt der Vogel weg und sucht sich einen Baum*'
Dugal sagt: 'Ich meine Brennil Faelduilas'
Elphir grüßt Limthor.
Limthor grüßt die Anwesenden
Nethraeen neigt den Kopf grüssend
Limthor sagt: 'Grüß euch, Gondorer.'
Faelduilas begutachtet die Ruinen
Elphir folgt mit seinem Blick dem Falken und lächelt.
Faelduilas bemerkt anscheinend erst jetzt die wartenden Menschen
Limthor sagt: 'Für die unter euch, die mich noch nicht kennen: Ich bin Limthor.'
Faelduilas sagt: 'Dhe suilon'
Dugal sagt: 'Mae govannen, Brennil Faelduilas.'
Shairmon nickt der Fremden freundlich zu
Nethraeen sagt: 'Nethraeen *für Limthor bestimmt*'
Limthor grüßt Nethraeen mit einem Kopfnicken und einem freundlichen Lächeln
Elphir grüßt die Elbin mit einem freundlichen Nicken.
Dugal sagt: 'Ich hoffe, ihr konntet euch gut von der Reise erholen, Brennil?'
Faelduilas spricht Westron auf eine Weise, die vermuten läßt, daß sie noch nicht viel Übung hat
Faelduilas: 'Ich bin Faelduilas aus Lorien. Und ja, die letzten Tage waren sehr erholsam.'
Dugal sagt: 'Das freut mich zu hören.'
Dugal blickt in die Runde
Dugal sagt: 'Nun Freunde, was meint ihr, wollen wir zum Berichte hören nicht lieber hineingehen?'
Elphir sagt: 'Das wäre wohl besser. *nickt*'
Nethraeen sucht die Bäume nach Soën ab, bevor ihr Blick kurz zu Elphir schweift.
Shairmon sein Nicken bestätigend wohl
Faelduilas neigt leicht den Kopf
Dugal sagt: 'Dann lasst uns gehen.'
Elphir erwidert Nethraeens Blick mit einem freundlichen Lächeln.
Limthor sagt: 'Hinein mit uns!'
Kelandis rückt noch ein paar Krüge auf dem Tisch zurecht
Dugal sagt: 'Ah ... wie vorausschauend'
Dugal sagt: 'Danke Kelandis'
Kelandis sagt: 'Geschichten-Erzählen macht meist durstig'
Dugal sagt: 'Und wie'
Shairmon nickt Kelandis freundlich zu
Dugal sagt: 'Auf dann, zu Tisch'
Elphir sagt: 'Und Geschichten hören erst recht. *schmunzelt*'
Rengborn setzt sich neben seine Schwester
Limthor nimmt neben Dugal Platz
Dugal sagt: 'Brennil Faelduilas, da ihr wohl erzählen werdet, setzt euch doch ans Kopfende, damit euch jeder gut sehen kann, hum?'
Shairmon nimmt einen Platz an der Ecke des Tisches ein
Dugal sagt: 'Oder ... so geht es gewiss auch'
Faelduilas sagt: 'Nun... erst einmal wird Brannon Limthor erzählen'
Limthor nickt der Elbe bestätigend zu
Nethraeen steht wie immer erstmal weiter vom Tisch weg.
Dugal schenkt sich einen Becher Bier ein und lauscht
Dugal blickt in die Runde
Limthor sagt: 'Setzt euch erst alle und schenkt euch ein. *greift nach dem Berkrug und füllt sich einen Becher*'
Dugal sagt: 'Nethraeen - gesellt euch ruhig richtig zu uns. Die meisten hier beißen nicht.'
Elphir blickt hinter sich und winkt Nethraeen mit einem ermutigenden Lächlen näher an den Tisch.
Faelduilas nimmt sich einen Becher Wasser und wartet schweigend
Shairmon nimmt einen Krug mit Wein und wartet ebenfalls schweigend
Nethraeen zögert erst, tritt dann näher
Elphir nimmt sich einen der Krüge und füllt ihn mit Bier.
Limthor sagt: 'Nur heran, junge Dame, dann muss ich meine alte Stimme nicht so sehr strapazieren. *schmunzelt verschmitzt*'
Limthor trinkt genüsslich einen Schluck Bier
Rengborn nimmt sich ebenfalls einen Krug Bier und hält Kelandis fragend den Wein hin.
Kelandis schenkt sich etwas Wein ein
Shairmon trinkt ebenfalls einen Schluck Wein, stellt den Krug wieder ab und wartet auf die Dinge die da kommen werden
Limthor blickt noch einmal über die Runde
Nethraeen fühlt sich da wo sie steht, scheinbar wohl. Näher wird sie vorerst nicht kommen.
Limthor sagt: 'Wie ihr wohl inzwischen wisst begannen wir unsere Reise zusammen mit brennil Sanasiel gen Lothlorien, dem sagenumwobenen Goldnen Wald.'
Dugal nickt
Limthor sagt: 'Sie wollte dort jemanden aufsuchen, der ihr ein Pergament aus einer zwergischen Sprache übersetzen könnte.'
Dugal trinkt.
Limthor sagt: 'Unser weg führte uns auf der bekannten Route in die Einsamen Lande.'
Limthor sagt: 'Ihr kennt ihn sicher, zur Verlassenen Herberge, vorbei an Ost Guruth und dann zu den Trollhöhen.'
Dugal sagt: 'Hinreichend'
Shairmon sagt: 'Ja *leise* die sagt mit etwas'
Shairmon sagt: '*mir*'
Limthor sagt: 'Ohne große Hindernisse überquerten wir die Letzte Brücke und stießen in die Wildnis der Trollhöhen vor.'
Limthor sagt: 'Brennil Sanasiel führte uns sicher bis wir den Bruinen erreichten und uns dort nach Süden wandten, gen Eregion.'
Elphir trinkt einen Schluck aus seinem Krug und lauscht der Erzählung.
Dugal sagt: 'Hmhm'
Limthor sagt: 'Wir überquerten den Fluß an einer seichten Stelle und fanden unseren weg durch tiefe Täler bis wir bei alten Ruinen auf Elben stießen, die uns weiter den Weg wiesen und die Lande dort kannten.'
Limthor sagt: 'Brennil Sanasiel selbst hatte Eregion wohl seit sehr langer Zeit nicht mehr bereist.'
Limthor schweigt kurz und blickt nachdenklich, während er von seinem Bier trinkt.
Shairmon aufmerksam hört er zu
Limthor sagt: 'Wir ritten weiter, sahen alte Stätten und hörten die Geschichten darüber. Brennil Sanasiel konnte viel berichten von dem, was dort einst geschehen war, im Zweiten Zeitalter.'
Nethraeen sieht über den Tisch und sieht eine Weile überlegend auf den Weinkrug, während sie zuhört.
Limthor sagt: 'Ihre Erzählungen verkürzten uns die Reise und bereicherten mein Wissen.'
Faelduilas hört schweigend zu und nippt ab und zu an ihrem Wasser
Limthor sagt: 'Und so kamen wir zu den Ausläufern des Nebelgebirges und begannen den Aufstieg auf den Rothornpass, der unser Weg über die schroffen Gipfel sein sollte.'
Limthor sagt: 'Doch leider war der Weg versperrt, Schnee lag dor so hoch dass ein weiterkommen nicht möglich war.'
Limthor blickt kurz finster drein, bevor er fortfährt.
Limthor sagt: 'Und so begannen wir den Abstieg, den Ritt zurück ins Tal und weiter hin zu den Bergen.'
Nethraeen überlegt es sich offensichtlich anders und sieht wieder zu Limthor
Dugal sagt: 'Hum'
Limthor sagt: 'Brennil Sanasiel war sich nicht sicher, ob wir den Weg unter dem Berg wagen sollten, durch die alte Zwergenstadt von Moria.'
Dugal trinkt.
Shairmon hebt eine Augenbraue als er "Moria" vernimmt und gespannt hört er weiter zu
Limthor sagt: 'Zu wenig wusste sie über den Zustand der alten Zwergenbinge seit ihrer letzten Reise, und ob wir überhaupt einen Zugang finden würden.'
Limthor sagt: 'Aber obwohl der Weg dorthin verwüstet schien fanden wir das alte Hulstentor offen vor, und Zwerge waren dabei ihre alte Heimstatt zurückzuerobern.'
Elphir trinkt erneut einen Schluck.
Limthor sagt: 'Denn die alten Hallen waren von Orks und Bilwissen bewohnt.'
Limthor befeuchtet sich die Kehle mit einem weiteren Schluck Bier.
Limthor sagt: 'Und so drangen wir in die Finsternis unter dem Nebelgebirge vor. *hält kurz inne* Die oft so finster gar nicht war.'
Limthor sagt: 'Uralte Lichter, von den zwergen aus Kristallen geformt, schimmern noch imer entlang der Wege.'
Kelandis lächelt unerklärlicherweise
Dugal nickt zustimmend und brummt ein leises "Humhum"
Limthor sagt: 'Ich bin froh, dass wir diesen Weg nahmen, denn so sah ich viele wunderbare Dinge.'
Kelandis nickt zustimmend
Elphir malt sich ein Bild aus den Schilderungen und wirkt sichtlich fasziniert.
Limthor sagt: 'Die Zwerge haben dort großartiges hinterlassen. Statuen, Hallen, Gänge, von unvorstellbarer Größe und beeindruckender Kunst!'
Shairmon erneut trinkt er einen Schluck Wein aus dem Kruge, den er leise abstellt um die Erzählung nicht zu stören
Limthor sagt: 'Böden, mit Gold gemustert. Wände, mit edlen Metallen und Steinen geschmückt.'
Limthor sagt: 'Hallen mit Dächern, deren Höhe man nur erahnen konnte.'
Limthor sagt: 'Daneben vergaß man fast, dass man unter der Erde war. Aber wir sahen auch endlos hinabreichende Abgründe und finstere Tunnel, in denen es nach Ork stank.'
Limthor sagt: 'Und nicht nur einmal mussten wir unseren Weg durch die finstere Brut erkämpfen.'
Limthor sagt: 'Und bei aller Majestät, die wir erblickten fehlte uns doch auch bald das Sonnenlicht und der Wind im Gesicht.'
Limthor sagt: 'So aren wir dann auch erfreut, als sich unser weg unter dem Berg dem Ende zuneigt.'
Limthor sagt: 'Doch zuvor stiegen wir noch einmal über endlos scheinende Treppenabsätze hinab in die Zweite Halle Morias und sahen vor uns Säulen wie riesige Bäume gemeißelt.'
Limthor sagt: 'Noch einmal stockte uns da der Atem.'
Rengborn hört fasziniert zu
Limthor sagt: 'Und dann, nachdem wir eine tiefe Schlucht voller Feuer, brennendem Fels, umgehen mussten erreichten wir schließlich das Schattenbachtor und traten wieder hinaus.'
Limthor sagt: 'Aus Dunkelheit hinaus and frische Luftund einen leichten Wind, der uns berührte.'
Limthor sagt: 'Und da sahen wir auch schon die ersten Wipfel des Goldenen Waldes am Horizont.'
Kelandis murmelt etwas von "Soweit sind wir damals nicht gekommen..."
Limthor sagt: 'Leicht wurde uns da ums Herz, denn trotzaller Widrigkeiten waren ir nun fast am Ziel.'
Dugal sagt: 'Hum'
Dugal trinkt.
Shairmon gespannt lauscht den Worten
Elphir trinkt erneut einen Schluck und hört weiterhin mit Interesse zu.
Limthor sagt: 'Eine letzte Nacht verbrachten wir am Ufer des Spiegelsees, in dessen Wasser sich selbst am Tage die Sterne spiegelten. Könnt ihr euch das vorstellen?'
Dugal sagt: 'Aye'
Shairmon sagt: 'Nein *leise* ich war noch nie dort. Aber muss ein schöne Ort sein'
Elphir sagt: 'Es klingt in jedem Fall wunderschön... *leise*'
Shairmon trinkt einen weiteren Schluck Wein
Kelandis sagt: 'Die Thela Estel ging nur bis zur 21. Halle und kehrte dann um..."'
Limthor sagt: 'Und am folgenden Tag ritten wir dan zu den Grenzen Lothloriens. *sein Blick schweift ab* Silberne Bäume mit goldenen Blättern im Licht der strahlenden Sonne lagen vor uns soweit wir blickten.'
Limthor sagt: 'Die Wächter des Waldes hatten uns auch schon erspät, scharf wie die Elbenaugen sind.'
Nethraeen schmunzelt bei diesen Worten
Limthor sagt: 'Es war wohl nur der Anwesenheit brennil Sanasiels zu verdanken, dass wir unbehelligt in die Nähe des Waldes kamen, denn die Elben Lothloriens halten noch aufmerksam Wacht und lassen keinen Fremden in ihr Land.'
Faelduilas nickt einmal knapp
Dugal lauscht aufmerksam
Limthor sagt: 'Doch sie wurde begrüßt wie eine alte Bekannte, die nach einer Reise in die Fremde wieder heimkehrte, was ja auch stimmte. *blickt nachdenklich drein*'
Limthor sagt: 'Es schien fast als wäre sie erwartet worden.'
Limthor sagt: 'Und so durften auch wir den Goldenen Wald betreten, wenn auch nicht die Stadt der Elben dort.'
Faelduilas neigt ein wenig den Kopf bei den Worten 'alte Bekannte'.
Limthor sagt: 'Und sebst unseren weg durch den Wald kann ich nicht beschreiben, denn uns wurden die Augen verbunden.'
Limthor sagt: 'Und an einem Telain, einer Plattform in den Bäumen, wurden wir als Gäste bewirtet und warteten auf unsere Führerin.'
Limthor sagt: 'Versteht mich nicht falsch, wir waren tatsächlich Gäste und es feahlte uns an Nichts in dieser Zeit.'
Faelduilas sagt: 'Talan. Telain wären mehrere.'
Limthor sagt: 'Verzeiht.'
Dugal schmunzelt
Du sagst: 'Klingt nach einer wirklich interessanten Reise'
Limthor sagt: 'Wir hörten Lieder und Geschichten aus alten Zeiten.'
Elphir nimmt erneut einen Schluck aus seinem Bierkrug, danach holt er Pfeife und Pfeifenkraut hervor.
Kelandis wirkt zwar immer noch interessiert, aber allmählich auch angespannt. Immerhin betraf das besagte Zwergendokument sie sehr direkt.
Nethraeen verkeilt ihre Finger vor dem Bauch ineinander.
Elphir stopft sich die Pfeife, holt sein Zunderwerk hervor und beginnt genüsslich zu rauchen.
Limthor sagt: 'Bis schließlich unsere Führerin wieder zu uns kam. Ich könnte nicht sagen wieviel Zeit vergangen war, zu wundersam kam mir dort alles vor.'
Limthor sagt: 'Aber an diesem Punkt kann wohl brennil Faelduilas mehr berichten.'
Shairmon kurz schaut er zu Kelandis hinüber, scheint eine leichte Anspannung zu spüren, warum auch immer und sieht dann wieder zum Vortragenden
Dugal sagt: 'Danke für den wnderbaren Bericht, Limthor'
Dugal sagt: 'Dann ist es wohl nun an euch, Brennil ... wir lauschen'
Nethraeen sieht kurz zu Elphir und schmunzelt dezent, bevor sie lauschend wieder zur Tischkante blickt.
Dugal schenkt sich noch ein Bier ein
Faelduilas nickt und wedelt mit einer scheinbar unbewußten, aber dennoch sehr eleganten Geste etwas Pfeifenrauch weg.
Shairmon schmunzelt leicht und lauscht dann weiter
Elphir sieht mit einem fragend-grinsenden Blick zu Nethraeen.
Limthor nimmt noch einen Schluck Bier, füllt sich den Becher erneut und lehnt sich zurück.
Faelduilas sagt: 'Brennil Sanasiel kam nach... in die Hauptstadt des Goldenen Waldes. Wie ich erfuhr wollte sie dort mit ihrem alten Lehrmeister sprechen, über ein Dokument in einer sehr alten Zwergensprache'
Dugal nickt wichtig
Dugal sagt: 'So ist es'
Faelduilas sagt: 'Er hat es sich nur kurz angesehen, bevor er ihr sagte, was sie brauche sei kein alter Elb, sondern ein alter Zwerg...'
Faelduilas sagt: 'Er konnte nur drei Worte übersetzen...'
Nethraeen schielt zu Elphir hoch, als er sie so ansieht und schüttelt nur schmunzelnd den Kopf.
Limthor hört der Elbe aufmerksam zu
Faelduilas sagt: 'Der zwergische Name von Eregion, das Wort für Elb, und ein Wort das soviel wie 'Schmuckstück' bedeutet. Das kann sich auf einen Ring, eine Brosche, eine Halskette oder etwas dergleichen beziehen.'
Elphir zuckt grinsend mit den Schultern, trinkt wieder einen Schluck und widmet sich dann wieder der Geschichte.
Dugal sagt: 'Huummmm'
Dugal wirkt sehr nachdenklich
Faelduilas sagt: 'Es führte sie zu der Vermutung, daß es in dem Dokument um eines der Schmuckstücke der Elbenschmiede von Eregion geht.'
Faelduilas sagt: 'Diese haben viele Stücke von außergewöhnlicher Schönheit, aber auch außergewöhnlicher Macht erschaffen.'
Shairmon aufmerksam hört er zu
Faelduilas sagt: 'Keines davon wollen wir in den Händen der Grimmhands sehen... oder in den Händen eines abtrünnigen Menschen aus Gondor.'
Limthor nickt Faelduilas bestätigend zu
Faelduilas sagt: 'Doch galten alle als verloren... oder man weiß, zumindest bei einigen, wo sie sich befinden.'
Dugal sagt: 'hmhm'
Faelduilas sagt: 'Wir wissen nicht, ob es in dem Dokument, das wohl einen Vertrag darstellt, um ein Schmuckstück geht, das eine der beiden Seiten bereits besitzt...'
Faelduilas sagt: 'oder um Informationen, wo sich ein solches befinden könnte.'
Faelduilas sagt: 'Es ist also nach wie vor von großer Wichtigkeit, das ganze Dokument zu übersetzen.'
Dugal sagt: 'Da stimme ich zu'
Elphir nickt bestätigend und wirkt nachdenklich.
Faelduilas sagt: 'Glücklicherweise hatte Sanasiels Lehrmeister von einem Ort gehört, wo noch ein alter Zwerg - alt genug, jedenfalls - angetroffen werden könnte. Dieser Ort befindet sich in Enedwaith, an einem Ort namens Thror's Talenge.'
Faelduilas sagt: 'Sanasiel beschloß, sich sofort auf den Rückweg zu machen, und um Zeit zu sparen wollte sie von Eregion aus gleich nach Süden reisen um diesen Ort aufzusuchen'
Dugal sagt: 'Hoffentlich ist sie wohlauf. Enedwaith ist kein ungefährliches Land.'
Dugal trinkt.
Faelduilas sagt: 'Während die anderen hierher zurückkehren sollten um zu berichten. Sie fragte, ob jemand aus ihrem Volk die Gruppe begleiten würde, und ich meldete mich freiwillig.'
Faelduilas sagt: 'Sie war zuversichtlich, daß sie die alte Zwergenbibliothek - denn um eine solche ging es - sicher erreichen kann.'
Limthor sagt: 'Sanasiel kann auch sich acht geben, ich habe es in Moria selbst gesehen.'
Dugal sagt: 'Hum.'
Faelduilas sagt: 'Sie war sich aber ebenso sicher, daß sie früher oder später Hilfe benötigen wird, wenn es tatsächlich darum gehen sollte, ein solches Schmuckstück jemandem zu entreißen, oder es vor ihnen zu finden.'
Faelduilas sagt: 'Sie hoffte, daß jemand von eurem Volk dazu bereit sein werde, sich dort mit ihr zu treffen.'
Dugal sagt: 'Diese ganze Sache verdanken wir den Burschen, die damals Kelandis entführt hatten. Natürlich bin ich dabei, das weiter aufzuklären!'
Elphir trinkt einen Schluck Bier und legt die Pfeife, die kurz vor dem Erlöschen ist, auf dem Tisch ab.
Shairmon lauschend hört er zu und nimmt noch einen Schluck Wein aus dem Krug
Elphir sagt: 'Ich denke, ein zusätzlicher Schild könnte Euch nicht schaden, Dugal. *schmunzelt*'
Du sagst: 'Hmhm...'
Du sagst: '*sieht Limthor an* Das klingt nach unserem Stichwort, alter Mann...'
Shairmon erstaunt sieht er zu Kelandris hinüber, da er ja von einer Entführung oder dergleichen nicht weiss. Um dann erneut nach vorne zu blicken
Limthor blickt hinüber zu Rengborn
Dugal sagt: '*leise zu Shairmon* Das war ein wenig vor deiner Zeit hier.'
Kelandis sagt: '*schaut finster drein* Und ich habe ihn noch beschützt...'
Shairmon nickt "Ja, wohl wahr" leise
Limthor sagt: 'Eine weitere Reise gen Süden, Rengborn.'
Limthor sagt: 'Du solltest doch sowieso wieder zurück, Bericht erstatten.'
Du sagst: 'Limthor und ich hatten ohnehin überlegt, bald gen Süden aufzubrechen. Weil ich hier den offiziellen Auftrag hatte, herauszufinden, was mit dem Botschafter und seiner Begleitung geschehen ist'
Du sagst: 'Das hatte ich, dank eurer Hilfe, bereits vor Monaten herausgefunden, aber die Pfeilwunde, die ich mir dabei zuzog, heilte nur langsam'
Limthor sagt: 'Ich ritt erst ab Rohan mit ihm, denn einer musste dem jungen Burschen ja beistehen. *schmunzelt*'
Dugal lacht in sich hinein.
Shairmon schmunzelt bei den Worten
Limthor sagt: 'Und nach fünf jahren Sesshaftigkeit lockte mich auch die Neugier, den Norden zu sehen.'
Dugal sagt: 'Na hoffentlich warst du nicht enttäuscht.'
Du sagst: 'Ich hätte mich wahrscheinlich bald alleine auf den Weg gemacht. Aber dies hier klingt nach einer besseren Gelegenheit'
Limthor sagt: '*gen Dugal* Ich lernte Hobbits kennen und sah die Ruinen Arnors, das ist wahrlich keine Enttäuschung.'
Du sagst: 'Enedwaith liegt auf dem Weg, und wenn es dort etwas zu tun gibt, können wir auch das noch tun, bevor wir versuchen, nach Gondor durchzubrechen'
Shairmon sagt: 'Gondor *leise und mit einem Seufzen wohl*'
Nethraeen atmet leise durch und schweift mit den Gedanken ab
Limthor sagt: '*nickt Rengborn bekräftigend zu* Ich habe Berichte von Lothloriens Spähern gehört und dabei auch beschlossen, dass meine Heimat mein Schwert brauchen wird. Ob sie will oder nicht.'
Kelandis wirkt nachdenklich.
Dugal sagt: 'Nun, nach Gondor möchte ich zu diesem Zeitpunkt nicht reisen ... doch die Dinge um Kelandis verlangen nach gänzlicher Aufklärung, daher bin ich auf jeden Fall dabei.'
Elphir sagt: 'Ja. Ob ich die Reise in die Heimat antrete, kann zu späterem Zeitpunkt entschieden werden. Doch bei der Aufklärung schließe auch ich mich an.'
Shairmon sagt: 'Ich wäre auch dabei *leise*'
Kelandis sagt: 'Ich werde wohl besser hier bleiben... Rengborn und ich in einem Tross, das geht nicht gut. *knufft ihren Bruder in die Seite*'
Nethraeen sagt: '*leiser* Wenn ich gebraucht werde..'
Limthor sagt: '*blickt um sich* Auch der Norden braucht Streiter, keine Vorwürfe an auch. Doch ich war Soldat Gondors, und ich werde mit euch reisen soweit es geht und dann versuchen, weiterzukommen.'
Du sagst: 'Ob ich dort bleibe oder wieder nach Norden Reise, sobald ich meinen Bericht abgegeben habe, wird sicher von der Situation im Süden abhängen'
Du sagst: 'Wenn mein Schwert dort gebraucht wird, werde ich bleiben.'
Du sagst: 'Ich werde aber in jedem Fall versuchen, auch die Familie wissen zu lassen, daß es dir gut geht.'
Nethraeen verkrampft ihre Haltung ein wenig und sieht sich um.
Kelandis schluckt und nickt
Elphir sagt: '*blickt zu Nethraeen und fragt leise* Alles in Ordnung bei Euch?'
Shairmon "Familie" leicht schweifen seine Gedanken bei diesem Wort ab, in die Ferne nach Hause
Faelduilas sagt: 'Ich sehe, Sanasiels Hoffnungen waren nicht vergeblich'
Shairmon doch sieht er nach vonre und hört weiter zu
Nethraeen sieht zu Elphir auf. Kaum zu bemerken schüttelt sie den Kopf.
Faelduilas sagt: 'Sie wird in der Zwergenbibliothek warten, sagte sie. Auch wenn es Wochen oder Monate dauert.'
Faelduilas schmunzelt ein klein wenig
Faelduilas sagt: 'Eine Elben-Gelehrte, umgeben von Büchern... Ich denke, die Zeit wird ihr zu kurz vorkommen, wieviel es auch ist.'
Elphir sieht Nethraeen sichtlich besorgt an.
Dugal schmunzelt
Dugal sagt: 'Nethraeen, ist alles in Ordnung?'
Limthor sagt: 'Oh ja, ich sah sie in Moria in alte Schriften vertieft, als sich unsere Reise nahe einer Bibliothek der Zwerge etwas verzögerte'
Shairmon ebenfalls schaut er zu Nethraeen
Nethraeen sagt: 'Nichts worüber ihr euch sorgen müsst *meint sie ausweichend. Dass die Blicke nun auf sie gerichtet sind, teilweise zumindest, scheint ihr unbehagen zu bereiten*'
Dugal sagt: 'Humhum'
Dugal sagt: 'Na dann ist ja gut'
Dugal trinkt.
Faelduilas schaut die Menschen etwas irritiert an
Shairmon sieht dann wieder zum Tisch nimmt seinen Krug Wein und trink einen Schluck
Shairmon prostet Frühstückstisch zu.
Faelduilas sagt: 'Es empfielt sich wahrscheinlich dennoch, nicht zu lange zu warten... je nachdem, was aus dem Dokument zu lesen ist, und was dann zu tun wäre'
Elphir lässt seinen Blick noch kurz etwas skeptisch auf Nethraeen verweilen und blickt dann wieder in die Runde.
Dugal sagt: 'So ist es wohl'
Du sagst: 'Ich habe gleich nach Limthors Rückkehr angefangen zu packen...'
Du sagst: 'da wir schon kurz angesprochen hatten, daß wir uns bald auf den Weg machen wollen'
Limthor sagt: 'Meine Sachen sind auch schon wieder gepackt.'
Dugal sagt: 'Also, ich habe nicht gepackt, und ich denke wir sollten abwarten, wer uns noch begleiten mag. Aber wir sollten e snicht unnötig hinauszögern'
Elphir sagt: 'Ich denke, wir sollten so schnell wie möglich aufbrechen. *leise*'
Nethraeen sagt: '*leiser gen Elphir* Ich bin einen Moment an der frischen Luft.'
Elphir sagt: '*blickt Nethraeen nach* Entschuldigt mich...'
Faelduilas sagt: 'Wißt ihr den Weg?'
Faelduilas sagt: 'Ich werde euch nicht begleiten können, mein weiterer Weg führt mich zu den Grauen Anfurten.'
Dugal sagt: 'Oh ... ihr verlasst diese Welt?'
Faelduilas sagt: 'Eines Tage sicher. Wie nah dieser Tag ist vermag ich nicht zu sagen.'
Dugal nickt verstehend
Faelduilas sagt: 'Das hängt davon ab, ob mich noch eine Aufgabe erwartet.'
Faelduilas sagt: 'Aber dies hier ist euer Weg, nicht meiner.'
Faelduilas sagt: 'Und auch ich kenne nur die Beschreibung des Weges zu dieser Bibliothek, ich war nie dort.'
Dugal nickt zustimmend.
Dugal sagt: 'Enedwaith zu finden ist nicht so schwer.'
Limthor sagt: 'Zumindest bis Enedwaith kennen wir den weg. *nickt zu Rengborn*'
Faelduilas sagt: 'Reist nach Hulsten, überquert Sirannon und Glanduin und reist weiter gen Süden, am Fuß der Berge entlang'
Faelduilas sagt: 'Bis ihr einen Taleinschnitt erreicht, aus dem ein Bach fließt. Diesem Bach folgt ihr, auf die Berge zu, bis jenseits des Baches ein steiler Pfad empor führt'
Dugal sagt: 'Hmhm'
Faelduilas sagt: '*Sie schmunzelt wieder leicht* Wenn ihr die alten Ruinen von Harndirion erreicht, seid ihr zu weit.'
Faelduilas sagt: 'Und nehmt euch in Acht... in dem Tal soll es Lindwürmer geben. Und Riesen.'
Dugal sagt: 'Ich ahnte dass da noch ein Haken kommt ...'
Dugal schlägt sich selbst vor die Stirn.
Shairmon schmunzelt
Faelduilas sagt: 'Möglicherweise auch Menschen, die euch feindlich gesinnt sind'
Faelduilas sagt: 'Und Yrch... Orks. Die sind überall.'
Limthor sagt: '*seufzt* Das ist in Enedwaith und Dunland wohl möglich'
Dugal sagt: 'Aye ... wie eigentlich überall'
Kelandis seufzt leise
Du sagst: 'Daß heutzutage keine Reise ein Spaziergang ist ist uns bewußt.'
Faelduilas sagt: 'Ich wünsche Euch viel Erfolg.'
Dugal sagt: 'Den wünsche ich uns allen.'
Faelduilas sagt: 'Und ich hoffe, daß verhindert werden kann, daß ein mächtiger Gegenstand - wenn es tatsächlich einen gibt - in falsche Hände fällt.'
Dugal sagt: 'Hmhm'
Limthor sagt: 'Wir werden alles tun, um so etwas zu verhindern.'
Dugal nickt Limthor zustimmend zu.
Dugal sagt: 'Auf jeden Fall'
Faelduilas sagt: 'Habt Ihr noch Fragen?'
Dugal sagt: 'Im Moment keine.'
Faelduilas sagt: 'Ich werde noch ein paar Tage in Bree bleiben, während ich meine Weiterreise in die Ered Luin vorbereite. Wenn Euch noch etwas einfällt...'
Dugal sagt: 'Sehr gut'
Elphir setzt sich wieder an den Tisch, blickt in die Runde und nimmt einen Schluck aus dem Krug.
Dugal nickt den beiden wiederhereingekommenen zu
Faelduilas sagt: 'Dann... werde ich mich jetzt zurückziehen'
Dugal sagt: 'Gut - ich denke, wir alle haben Vorbereitungen zu treffen'
Faelduilas macht eine tiefe Verbeugung.
Dugal sagt: 'Ich danke euch für den Bericht, und die Hilfe, Brennil Faelduilas'
Shairmon verbeugt sein Haupt
Faelduilas sagt: 'Namarie a dhe tiriel.'
Nethraeen verkeilt ihre Finger vor ihrem Bauch wieder ineinander.
Limthor sagt: 'Dann werd ich mich auch auf den Weg nachhaus machen und alles für die weite Reise vorbereiten.'
Dugal sagt: 'Aye. Ich denke, wir haben alle zu tun.'
Shairmon sagt: 'Ich werde dann auch gehen'
Rengborn schaut Kelandis an
Kelandis schaut Rengborn an.
Kelandis sagt: 'Ich besuche dich, bevor ihr aufbrecht. Und dann... halte ich hier die Stellung.'
Ihr umarmt Kelandis ganz fest.
Du sagst: 'Mach das.'
Kelandis umarmt Rengborn ganz fest.
Shairmon lächelnd sieht er beide an
Du sagst: 'Also... Auf gehts.'
Dugal sagt: 'Aye'
Kelandis beginnt, Dinge in die Küche zu räumen
Limthor sagt: 'Gen Gondor! *schmunzelt*'
Dugal sagt: 'Gut, beginnen wir mit den Vorbereitungen ... und haltet euch bereit, es könnte alsbald losgehen'
Elphir blickt in seinen halbvollen Bierkrug und trinkt ihn mit einem Zug leer.
Shairmon sagt: 'Sicher *leise*'
Limthor sagt: 'Dann packt mal schön, auf bald!'
Dugal sagt: 'Auf bald Freunde.'
Shairmon sagt: 'Auf Bald *macht eine Verbeugung gen der Anwesenden und würde dann gehen, doch kurz macht er Halt bei Elphir*'
Du sagst: 'Auf bald!'

_________________
Bild


Nach oben
 Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron